rv-news.de
Ravensburg

Suchthilfen beteiligen sich an Aktionswoche Alkohol 2022

Auch in diesem Jahr findet vom 14. bis 22. Mai die bundesweite Aktionswoche Alkohol der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) statt.

In diesem Zeitraum leisten Ehrenamtliche und Fachpersonal aus dem Suchthilfebereich in ganz Deutschland Präventionsarbeit zum Thema Alkoholkonsum damit einhergehenden Risiken. Es finden zahlreiche Vorträge und Veranstaltungen statt. Die Caritas Bodensee-Oberschwaben ist seit vielen Jahren im Landkreis Ravensburg mit vielfältigen Präventions- , Beratungs- und Behandlungsangeboten in der ambulanten Suchthilfe tätig. Allein im Jahr 2021 kamen ca. 1700 Hilfesuchende in die verschiedenen Stand-orte. Alkohol ist bei ca. 40 % der Betroffenen im Landkreis Ravensburg die „Hauptdroge“, was der gesamtgesellschaftlichen Situation, mit dem auch als „Alltagsdroge“ bezeichneten Suchtstoff Alkohol, entspricht.

In diesem Jahr beteiligt sich die Caritas Suchthilfen in Ravensburg mit drei Referaten:

Der erste Vortrag am 16. Mai steht unter der Frage „Weniger Alkohol, mehr Cannabis?“ Bietet die Entkriminalisierung Chancen für die Suchtprävention?

Der 18. Mai beschäftigt sich mit dem Thema „Sucht im Alter – ein brisantes Thema für Angehörige und Pflegekräfte“ – Welche Unterstützungsformen gibt es?

Zuletzt findet am 19. Mai eine Veranstaltung der Selbsthilfe statt, diese trägt den Titel „Selbsthilfe – vielfach unterschätzt, aber hochwirksam. Betroffene stellen die Selbsthilfearbeit als niederschwelligen Weg aus der Sucht vor.“ Sämtliche Beiträge zu der Präventionskampagne finden im Haus der Katholischen Kirche (Wilhelmstraße 2, 88212 Ravensburg) jeweils um 18:00 Uhr statt.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Print Friendly, PDF & Email