rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Dienstag, 23. November 2021


Mädchen bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 10 Jahre altes Mädchen wurde am Montag gegen 7 Uhr nach einem Verkehrsunfall vorsorglich mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Das Kind war mit seinem Fahrrad auf der Neuhaldenstraße unterwegs, als es in einer Rechtskurve ins Rutschen geriet und seitlich gegen den Fiat eines entgegenkommenden 53-Jährigen stieß. In der Folge stürzte das Mädchen auf die Straße und zog sich dank des getragenen Helms nur leichte Verletzungen im Gesicht zu. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 1.000 Euro beziffert. Ersten Erkenntnissen bei der polizeilichen Unfallaufnahme zufolge hielt sich keiner der beiden Unfallbeteiligten an das Rechtsfahrgebot, weshalb der 53-Jährige mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen muss.


Beschädigung an Hinweisschild

Im Laufe des vergangenen Wochenendes beschädigte ein Unbekannter ein Hinweisschild im Oppeltshofer Weg am Waldeingang neben dem Gossenberger Weiher. Vermutlich schlug der Täter in blinder Zerstörungswut gegen das Schild, sodass ein Teil herausbrach. Personen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 zu melden.


Versuchter Einbruch in Apotheke – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Beamte des Polizeireviers Ravensburg haben einen 41-jährigen Tatverdächtigen festgenommen, der in der vergangenen Nacht versucht hat, in eine Apotheke einzubrechen. Der 41-Jährige wurde gegen 0.30 Uhr von einer Zeugin dabei beobachtet, wie er mit einem Schild die automatische Schiebetüre einer Apotheke in der Bachstraße zu öffnen versuchte. Nachdem der Versuch misslang, suchte der Mann zu Fuß das Weite. Eine Polizeistreife konnte den 41-Jährigen jedoch in unmittelbarer Nähe antreffen und vorläufig festnehmen. Weil die Beamten nicht ausschließen konnten, dass der alkoholisierte Vandale weitere Taten begeht, musste er die Nacht in der Arrestzelle verbringen. Den 41-Jährigen erwarten nun eine Strafanzeige sowie die Kosten der unfreiwilligen Übernachtung.


Aufmerksamer Autofahrer beendet Promillefahrt

Ein 48 Jahre alter Zeuge beendete am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr die Trunkenheitsfahrt einer 50 Jahre alten Autofahrerin. Die Frau war dem Zeugen in der Bahnhofstraße aufgefallen, weil sie in Schlangenlinien unterwegs war. Als die 50-Jährige an einer roten Ampel anhalten musste, griff der Zeuge beherzt ein, zog kurzerhand den Zündschlüssel ab und verständigte die Polizei. Nachdem ein von der Polizeistreife durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von über 2,3 Promille ergab, wurde die Fahrerin zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Die 50-Jährige musste an Ort und Stelle ihren Führerschein abgeben und hat zusätzlich mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu rechnen.


Diebstahl auf Firmengelände

Die Polizei ermittelt gegen einen unbekannten Täter, welcher am Montag gegen 16.30 Uhr auf einem Firmengelände in der Ulmer Straße in Ravensburg ein Schweißgerät im Wert von circa 800 Euro entwendet hat. Personen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-3333 beim Polizeirevier Ravensburg zu melden.

Print Friendly, PDF & Email