rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Montag, 10. August 2020


Fronreute

Radfahrer verletzt sich bei Sturz

Am Sonntag, gegen 10 Uhr, ist in Baienbach ein Radfahrer beim Abbiegen gestürzt. Der 82-Jährige kam aus Richtung Zogenweiler und wollte in die Blitzenreuter Straße abbiegen. Dabei kam er aus bisher ungeklärter Ursache zu Fall und verletzte sich. Mit mehreren Schürfwunden brachte ihn die Rettung zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. An seinem Fahrrad entstand kein Schaden.


Amtzell

54-Jähriger im Baggersee Grenis fast ertrunken

Gerade noch einmal gut gegangen ist am Sonntagmittag ein Badeunfall für einen 54-jährigen Mann im Baggersee Grenis.

Gegen 12.45 Uhr bekam der Schwimmer etwa 25 Meter vom Ufer entfernt gesundheitliche Probleme und drohte, unterzugehen. Ein Helfer versuchte, ihn über Wasser zu halten, schrie aber lauthals um Hilfe, als das nicht gelang. Auf die Hilferufe wurde ein Badegast aufmerksam, schwamm hinaus und brachte den zwischenzeitlich besinnungslosen 54-Jährigen an Land. Nach ein paar Hustern kam der Bewusstlose wieder zu sich. Notarzt und Rettungskräfte übernahmen die weitere Behandlung des Mannes, der am Ende im Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen wurde.


Wangen

Beim Abbiegen nicht aufgepasst – 15.000 Euro Schaden

In Karsee sind am Sonntagabend an der Einmündung der Straße “Beim Pfarrstadel” in die Jugendheimstraße zwei PKW krachend zusammengestoßen. An dem beteiligten VW Golf entstand Totalschaden.

Kurz vor 20 Uhr bog eine 20-jährige Volkswagenfahrerin aus dem Pfarrstadel nach links in die Jugendheimstraße ab. Dass von links auf der vorfahrtsberechtigten Straße ein Renault kommt, sah sie nicht. Sie nahm ihm die Vorfahrt. Bei der Kollision entstand an ihrem VW Golf Totalschaden. Den Schaden am Renault beziffert die Polizei auf rund 5000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.


Aulendorf

Peugeot nimmt Sattelzug die Vorfahrt – Unfallverursacherin wird leicht verletzt

Bei einem Vorfahrtsunfall am Montagmorgen an der Kreuzung Allewindenstraße/ Schwarzhausstraße/Hasengärtlestraße ist die 86-jährige Unfallverursacherin verletzt worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 30.000 Euro.

Die Seniorin kam mit ihrem Peugeot gegen 9.35 Uhr aus der Hasengärtlestraße und fuhr bei ausgeschalteter Ampel in die Kreuzung hinein. Dabei übersah sie einen von rechts aus Richtung Reute kommenden Sattelzug. Der Lastwagenfahrer sah den Peugeot kommen und trat kräftig auf die Bremse. Trotz der Vollbremsung bekam der Peugeot eine “volle Breitseite”, die ihn auf einen in der Schwarzhausstraße stehenden Mercedes schob. Den höchsten Schaden hatte, neben ihrer Verletzung, mit 15.000 Euro die Unfallverursacherin. Ihr Auto musste auch abgeschleppt werden. Den Schaden am Sattelzug beziffert die Polizei auf rund 10.000 Euro. Die restlichen 5000 Euro entfallen auf den stehenden Mercedes.


Kißlegg

Alkoholsünder flüchtet vor der Polizei

Ein 19-jähriger Autofahrer ist am späten Sonntagabend vor einer Polizeistreife abgehauen, die ihn kontrollieren wollte. Der Grund war der Alkoholkonsum im Vorfeld der Unfallfahrt.

Den Gesetzeshütern fiel der VW des Betroffenen auf, als er aus Richtung Wengen über die L265 in Richtung Waltershofen fuhr. Die Streife fuhr dem jungen Mann hinterher und wollte ihn zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle anhalten. Als der 19-Jährige das Blaulicht und das Anhaltesignal erblickte, gab er augenblicklich Gas. Er raste mit 80 Sachen durch die 30er-Zone in der Kirchstraße und versuchte danach, durch mehrfaches, von Driften begleitetes Abbiegen seine Verfolger abzuschütteln. Beim Abbiegen vom Tunibergweg in den Elchweg fand sein Fluchtversuch ein jähes Ende. Sein VW verlor beim temporeichen Linksabbiegen den Halt und der 19-Jährige die Kontrolle. Endstation war eine Begrenzungsmauer, gegen die der Volkswagen krachte. Mit Totalschaden blieb der Wagen stehen. Der Fahrer wurde zum Glück nicht verletzt. Wie sich dann herausstellte, war der Flüchtende alkoholisiert und mit über 1,2 Promille Atemalkohol nicht mehr fahrtüchtig. Seinen Führerschein ist er jetzt los. Die Anzeige wegen des Verkehrsdelikts wird folgen.


Wangen

Motorradfahrer stürzt

Auf der Kreisstraße zwischen Beutelsau und Allwinden ist am Sonntagmorgen ein Motorradfahrer gestürzt. Er blieb unverletzt.

Der 56-Jährige fuhr gegen 10.30 Uhr von Beutelsau in Richtung Autobahn, als er in einer Linkskurve wegen eines Fahrfehlers die Kontrolle über seine Ducati verlor und zu Boden fiel. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3000 Euro.