rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Meldungen aus dem Kreisgebiet vom 30. Juni 2020


Bad Waldsee

Körperverletzung

Wegen Verdachts der Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 28-Jährigen, der am Sonntagnachmittag gegen 16.15 Uhr einer Zeugin in der Schützenstraße aufgefallen war. Diese hatte beobachtet, wie ein Auto anhielt und der Mann sowie eine Frau ausstiegen. Nach einem Streit sei diese von ihrem Begleiter wieder ins Fahrzeug gezogen worden und beide weggefahren. Nachdem noch eine weitere Zeugin mitgeteilt hatte, dass ein Mann in Höhe der Bahngleise eine Frau am Steuer eines Pkw geschlagen habe und danach in Richtung Haisterkirch davongefahren sei, konnte eine Streifenwagenbesatzung das betreffende Auto anhalten und die Insassen überprüfen. Bei der 19-jährigen Frau konnten die Beamten Rötungen im Gesicht und Kratzspuren am Hals feststellen. Wie die weiteren Abklärungen ergaben, war der Pkw der 19-Jährigen nicht zugelassen. Da die junge Frau erst nächste Woche einen Termin zur Zulassung ihres Autos bekommen hatte, schraubte sie kurzerhand die Kennzeichen am Pkw ihres Freundes ab und brachte diese an ihrem Fahrzeug an. Die Beamten stellten die Kennzeichen sicher und untersagten die Weiterfahrt der 19-Jährigen, die sich nun wegen Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauchs und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu verantworten hat. Auch deren Freund wurde deswegen angezeigt, da er wusste, dass für das Fahrzeug seiner Freundin kein Versicherungsschutz bestand.


Isny

Keine Fahrerlaubnis und obendrein betrunken

Erheblich alkoholisiert war ein 30-jähriger Autofahrer, der am späten Montagabend gegen 22.30 Uhr von Beamten des Polizeireviers Wangen in Isny kontrolliert wurde. Wie die Polizisten feststellten, ist der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis, weil ihm diese bereits letztes Jahr wegen einer Trunkenheitsfahrt entzogen worden war. Zudem hatte der 30-Jährige den Pkw ohne das Wissen der Fahrzeughalterin benutzt. Da der Alkoholisierte, dessen Alkoholtest über 2,5 Promille ergab, überdies Anzeichen von Drogeneinwirkung zeigte, die Beamten fanden bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen eine geringe Menge Marihuana, veranlassten sie bei dem Pkw-Lenker im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe.


Leutkirch

Sachbeschädigung durch Graffiti

Über das vergangene Wochenende hat ein unbekannter Täter den Schriftzug “2STONED” auf eine Außenwand der Gemeinschaftsschule im Seelhausweg, des dortigen Fahrradabstellplatzes sowie der Festhalle und an der Tribüne im Leutkircher Stadion gesprüht. Der dadurch angerichtete Sachschaden beläuft sich auf über 2.500 Euro. Personen, die am fraglichen Wochenende Verdächtiges bei der Schule, bei der Festhalle oder beim Stadion beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, aufzunehmen.


Versuchter Geldautomatenaufbruch

Sachschaden von rund 5.000 Euro haben unbekannte Täter angerichtet, die in der Nacht zum Montag zwischen 19 und 5 Uhr im Vorraum eines Geldinstituts in der Steinbeisstraße versuchten, den Geldausgabeautomaten aufzubrechen. Nachdem ihnen dies trotz brachialer Gewalt nicht gelang, ließen sie von ihrem Vorhaben ab. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, zu melden.