Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Montag, September 16, 2019
Sie befinden sich: Home » Landkreis RV » Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Polizeibericht Landkreis Ravensburg 

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet vom Freitag, 02. Juni 2017

Aulendorf
Beim Ladendiebstahl ertappt
Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Ladendiebsstahl am Donnerstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, in einem Lebensmittelmarkt in der Hasengärtlestraße. Nachdem zwei vermutlich osteuropäische Männer an der Kasse eine Kleinigkeit auf das Warentransportband gelegt hatten und einer Kassiererin die befüllten Rücksäcke der beiden Personen aufgefallen war, forderte sie die Männer auf, den Rucksack zu öffnen. Diese passierten jedoch den Kassenbereich und flüchteten aus dem Geschäft mit elf Flaschen Whisky, die sie zuvor gestohlen hatten. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei dem Einkaufsmarkt beobachtet haben oder Hinweise zur Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, zu melden.

Junge Männer schlagen Jungen
Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei junge Männer, die am Dienstagmorgen, gegen 06.40 Uhr, einem 11-jährigen Jungen auf dem Bahnsteig zu Gleis 2/3 des Aulendorfer Bahnhofs zwei Faustschläge gegen den Kopf versetzten. Als sich ein unbekannter Zeuge mit grünem Rucksack einmischte, ließen die zwei Männer von ihrem Opfer ab. Von den beiden Tätern liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 1. ca. 17 Jahre alt, etwa 175 cm groß und schlank, schwarze Haare mit seitlichem Undercut, trug eine schwarze Lederjacke. 2. etwa 23 Jahre alt, 190-195 cm groß und schlank, trug einen Bart. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, insbesondere der Mann, der dem Jungen zu Hilfe kam, oder Hinweise zu den jungen Männern geben können, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, zu wenden.

Rennrad gestohlen
Aus einem ehemaligen Stallgebäude in der Schwendestraße in Steinenbach hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag, zwischen 23.30 und 05.30 Uhr, ein unverschlossenes blau/rotes Rennrad der Marke BH im Wert von rund 1.000 Euro entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Schwendestraße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Rennrades gegeben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, zu melden.

Einbruch in Gärtnerei
In der Nacht zum Donnerstag ist ein unbekannter Täter über eine Tür in eine Gärtnerei im Steinenbacher Weg eingedrungen und hat dort mit einem vorgefundenen Vorschlaghammer die Scheibe einer Tür eingeschlagen, um in einen Büroraum zu gelangen. Nachdem er alles durchwühlt hatte, machte er sich mit rund 20 Euro Bargeld aus dem Staub. Der angerichtete Sachschaden dürfte dagegen beträchtlich höher ausgefallen sein. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges bei der Gärtnerei beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, in Verbindung zu setzen.

Reifen zerstochen
Im Zeitraum von 26. Mai bis 1. Juni hat ein unbekannter Täter an einem in Höhe des Gebäudes Eckstraße 19 abgestellten Opel Astra drei Reifen zerstochen und dabei einen Sachschaden von nahezu 200 Euro angerichtet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Eckstraße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, zu melden. Aulendorf Fensterscheibe eingeworfen Wie erst jetzt festgestellt wurde, hat ein unbekannter Täter in der Zeit von vergangenen Montagabend bis Dienstagnachmittag mit einer etwa 18 cm langen, verbogenen Metallschraube die äußere Scheibe eines Fensters eines Wohnhauses in der Tannhauser Straße in Tannhausen eingeworfen und dabei einen Sachschaden von rund 700 Euro angerichtet. Um sachdienliche Hinweise bittet auch in diesem Fall der Polizeiposten Altshausen.

Wilhelmsdorf
Sachbeschädigung
Sachschaden von rund 500 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der vermutlich in der Nacht zum Donnerstag mit einem Verkehrszeichen und einem Holzstück gegen die Kunststofffassade des TWS-Gebäudes in der Pfrunger Straße schlug. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Pfrunger Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, in Verbindung zu setzen. Bad Waldsee Fahren ohne Fahrerlaubnis Nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist ein 32-jähriger Autofahrer, der am Donnerstagmittag, von Beamten des Polizeipostens, im Stadtgebiet kontrolliert wurde. Ferner stellten die Polizisten Anzeichen von Alkoholeinwirkung bei dem 32-Jährigen fest, weshalb sie einen Alkoholtest durchführten. Die Polizei untersagte anschließend die Weiterfahrt des Mannes und zeigte ihn an.

Bad Waldsee
Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauch
Bei der Überprüfung eines 44-jährigen Autofahrers am Mittwochnachmittag haben Beamte des Polizeipostens Bad Waldsee festgestellt, dass an dem Pkw des Mannes amtliche Kennzeichen eines Autos angebracht waren, die vom Auto seiner Ehefrau stammen. Dieser Pkw war zwar noch zugelassen, aber vermutlich wegen der im vergangenen Herbst abgelaufenen Hauptuntersuchung und entsprechender Mängel verkauft worden. An das neue typgleiche Auto befestigte der Tatverdächtige kurzerhand die alten Kennzeichen und nahm mit seinem neuen Fahrzeug am öffentlichen Straßenverkehr teil. Der 44-Jährige hat sich nun wegen Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauchs und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen eines Steuervergehens zu verantworten.

Angebranntes Essen
Nicht löschen, sondern nur guten lüften musste die Freiwillige Feuerwehr Bad Waldsee, die in der Nacht zum Freitag wegen eines Brandalarms in die Bahnhofstraße ausrücken musste. Wie sich herausstellte, hatte sich ein Hausbewohner noch etwas Essen zubereiten wollen, war dann aber eingeschlafen. Nach entsprechender Rauchentwicklung löste der Rauchmelder aus, was der Bewohner jedoch nicht hörte. Erst auf dass mehrmalige Klopfen der Nachbarn reagierte der Mann, nahm die Pfanne vom Herd und öffnete die Fenster. Mit einem im Hausflur aufgestellten Drucklüfter sorgte die Feuerwehr für rauchfreie Räume.

Isny
Gewahrsam
Ein 63-jähriger Mann musste am Donnerstagabend, gegen 22.45 Uhr in Gewahrsam genommen werden, nachdem er in einem Seniorenheim in der Maierhöfner Straße durch sein aggressives Verhalten mehrfach aufgefallen war. Dabei schrie der nicht im Seniorenheim wohnende Mann laut herum und weigerte sich, das Gebäude zu verlassen, weshalb die Polizei um Hilfe gebeten wurde. Auch gegenüber den Beamten verhielt sich der Mann, dem bereits eine Stunde zuvor wegen des gleichen Vorfalls der Gewahrsam angedroht wurde, unkooperativ. Er wurde deshalb zur Wache verbracht und musste die restliche Nacht auf richterliche Anordnung in einer Gewahrsamszelle verbringen. Isny Unfallflucht Vermutlich beim Rückwärtsausparken ist am Donnerstag, zwischen 09.30 Uhr und 10.45 Uhr, ein unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkhausoberdeck eines Einkaufsmarktes im Schwanenweg gegen einen geparkten Seat gestoßen. Ohne sich um den dabei entstandenen Schaden von rund 500 Euro zu kümmern, ist der Verursacher geflüchtet. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Isny, Tel. 07562/97655-444, erbeten.

Fahrzeug angefahren
Ohne sich um den Schaden von rund 400 Euro zu kümmern, hat ein unbekannter Fahrzeugführer das Weite gesucht, nachdem er am Mittwoch, zwischen 08.00 Uhr und 13.00 Uhr, in der Jahnstraße, auf dem Parkplatz P4, gegen einen Opel Adam gestoßen war. Zeugenhinweise werden an die Polizei Wangen, Tel. 07522/984-0, erbeten.

Vogt
Unfallflucht
Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Unfall, der sich am Donnerstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, an der Einmündung Bergstraße/Ravensburger Straße ereignet hat. Ein unbekannter Lenker eines hellbraunen Kleintransporters befuhr die Bergstraße in Richtung Ravensburger Straße. Um einem sich von rechts, vom Gelände einer Metzgerei an den Fahrbahnrand tastenden PKW auszuweichen, fuhr der Kleintransporter nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein in diesem Moment von der Ravensburger Straße nach rechts in die Bergstraße abbiegender Toyota musste deshalb nach rechts ausweichen und prallte gegen einen Pfosten. Am Toyota entstand dabei ein Schaden von rund 2000 Euro, während der Schaden am Pfosten auf 250 Euro geschätzt wird. Ohne sich weiter um den Sachverhalt zu kümmern, fuhr der Fahrer des Kleintransportes in Richtung Wangener Straße davon. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Ravensburg, Tel. 0751/803-0, zu melden.

Leutkirch
Gestürzter Motorradfahrer
Beim Abbiegen vom Schleifweg in die Brühlstraße hat am Donnerstagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, der Lenker eines BMW einen von rechts kommenden Motorradfahrer übersehen. Der Autofahrer bremste beim Erkennen des Motorradfahrers und blieb im Kreuzungsbereich stehen, worauf auch der Motorradfahrer eine Vollbremsung einleitete und dabei auf die Fahrbahn stürzte. Ein Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen konnte verhindert werden. Der Motorradfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.

Bad Wurzach
Alkoholisierter Autofahrer
Ohne Fahrerlaubnis, aber deutlich alkoholisiert, war ein Autofahrer unterwegs, der von einer Streife am Freitag, gegen 03.45 Uhr, in der Marktstraße kontrolliert wurde. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst wurde. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Die Überprüfungen ergaben, dass ihm dieser im Mai wegen einer Straßenverkehrsgefährdung bereits abgenommen worden war. Der Autofahrer wird nun zusätzlich wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Aachberg/A96
Von der Fahrbahn abgekommen
Vermutlich aus Unachtsamkeit ist der Lenker eines auf der A96 in Richtung Lindau fahrenden VW T5 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und überfuhr ein Kilometrierungsschild. Anschließend streifte und überfuhr das Fahrzeug auf einer Länge von rund 150 Meter einen Wildschutzzaun und kam schließlich in einem angrenzenden Feld zum Stillstand. Am VW dürfte dabei wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro entstanden sein, während der Schaden an den Verkehrseinrichtungen auf rund 1500 Euro geschätzt wird. Die Fahrzeuginsassen bleiben unverletzt.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen