rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Montag, 21. September 2020

Bad Waldsee

Anlässlich Hochzeitsfeier geschossen

Mit mehreren Streifenwagen rückte die Polizei am Sonntagnachmittag gegen 12.45 Uhr nach Bad Waldsee aus, wo laut Zeugen Feuerwerk abgebrannt worden war und auch Schüsse gefallen waren. Wie sich herausstellte, war dies anlässlich einer Hochzeit geschehen. Beim Eintreffen der Beamten konnte die türkisch stämmige Hochzeitsgesellschaft nicht mehr angetroffen werden, diese hatte sich mit Fahrzeugen bereits Richtung Ulm bewegt, wo die Feier stattfand. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt nun unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffengesetz.


Bad Waldsee

Plastikrohre auf Fahrbahn gelegt

Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag kurz vor 1 Uhr mehrere lange, schwarze Plastikrohre auf die Fahrbahn der Steinenberger Straße in Höhe der Unterführung gelegt. Ein Autofahrer, der die von einer angrenzenden Baustelle stammenden Rohre zu spät bemerkte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und überfuhr die auf der Straße liegenden Hindernisse, die dabei teilweise zersplitterten. An seinem Pkw entstand nach bisherigen Erkenntnissen jedoch kein Sachschaden. Ein anderer Autofahrer konnte beobachteten, wie zwei Männer von der Örtlichkeit flüchteten. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei der Unterführung beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu melden.


Amtzell

Auf Gegenfahrspur gekommen – Motorradfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer erlitten, der am Sonntagnachmittag kurz nach 16.30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Hannober und Amtzell mit einem Pkw zusammengestoßen ist. Der 34-jährige Zweiradfahrer kam in einer Kurve auf die Gegenspur und stieß dort mit dem Wagen einer entgegenkommenden Autofahrerin zusammen. Er erlitt mehrere Knochenbrüche und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Wagenlenkerin erlitt einen Schock. Beide Fahrzeuge wurden durch die Kollision so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Da außerdem Betriebsstoffe an der Unfallstelle ausliefen, reinigte die Feuerwehr die Fahrbahn.


Achberg

Einer zu viel an Bord

Auf der Autobahn 96 bei Achberg hat die Autobahnpolizei am Sonntagmorgen gegen 09.30 Uhr einen Pkw kontrolliert, der mit zu vielen Personen besetzt war. Der Fahrer war von Pisa nach Göppingen unterwegs und transportierte neben seiner Frau auf dem Beifahrersitz vier Kinder im Alter zwischen 17 und 11 Jahren auf der Rückbank. Diese waren alle nicht angegurtet. Der 35 Jahre alte Fahrer und Vater der Kinder muss nun mit einem Bußgeld rechnen.


Leutkirch

Topf auf Herd ruft Feuerwehr auf den Plan

Wegen einer starken Rauchentwicklung und einem ausgelösten Feuermelder hat ein Anwohner am frühen Sonntagmorgen in der Dorfstraße in Herlazhofen die Feuerwehr verständigt. Die Wehrleute machten schnell aus, dass der Rauch durch einen Topf verursacht wurde, den ein 42 Jahre alter Mann in einer Wohnung auf dem Herd vergessen hatte. Da auf Klingeln an der Wohnung niemand öffnete, verschafften sich die Feuerwehrmänner Zutritt und beseitigten die potenzielle Feuerquelle. Der 42-Jährige hatte die Aufregung währenddessen verschlafen. Er wurde durch die Wehrmänner in der Wohnung gefunden und geweckt. Eine Rettungswagenbesatzung untersuchte den Mann am Einsatzort.


Kißlegg

Motorradfahrerin im Gegenverkehr übersehen

Auf der Landesstraße zwischen Treherz und Bad Wurzach sind am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr eine Autofahrerin und eine Motorradfahrerin zusammengestoßen. Die Autofahrerin wollte von Treherz kommend links nach Linden abbiegen. Sie übersah dabei die 32-jährige Bikerin, die ihr aus Richtung Bad Wurzach entgegenkam. Die Zweiradlenkerin stürzte durch den Zusammenstoß und verletzte sich schwer. Sie wurde mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Bei der Kollision entstand an dem VW und der Harley ein Schaden von etwa 13.000 Euro.


Wangen

Wohnwagen in Brand

Auf der Autobahn 96 bei Wangen hat am Sonntagnachmittag ein Wohnwagen gebrannt. Nach ersten Erkenntnissen hat ein technischer Defekt am Kühlschrank den Brand verursacht. Der 73 Jahre alte Fahrer war von anderen Verkehrsteilnehmern auf den Rauch aus seinem Wohnwagen aufmerksam gemacht worden. Er hielt auf dem Seitenstreifen und mithilfe eines Ersthelfers löschte er den Brand provisorisch. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte nochmals nach und sperrte hierzu kurzzeitig die rechte Fahrspur in Richtung Memmingen. Wie hoch der Schaden ist, der durch den Brand am Wohnwagen entstanden ist, kann derzeit noch nicht beziffert werden. Er wurde vorläufig auf dem nahegelegenen Parkplatz Humbrechts abgestellt.


Isny

Spiegelstreifer im Gegenverkehr

Am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr hat ein weißer Kastenwagen auf der Landesstraße zwischen Christazhofen und Isny einen Pkw im Gegenverkehr gestreift. Die beiden Wagen trafen sich auf Höhe von Semmersteig in einer Linkskurve, wobei der weiße Wagen auf die Gegenspur kam. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07522/ 084-0 zu melden.

Versuchter Einbruch in Bäckerei

In der Nacht zum Samstag hat sich ein Einbrecher gewaltsam Zutritt zu einer Bäckerei in der Leutkircher Straße verschaffen wollen. Der Täter versuchte allerdings vergebens, mit einem Hebelwerkzeug in das Innere des Geschäfts zu gelangen. Er verursachte dabei an der Türe einen Schaden von Euro. Der Polizeiposten Isny ermittelt wegen des Einbruchversuchs und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 07522/ 984-0 zu melden.


Wangen

Motorradfahrer kommt nach Unfall ins Krankenhaus

Mit einem linksabbiegenden Auto ist ein Motorrad am Sonntagmorgen gegen 11 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Lanquanz und Bietenweiler zusammengestoßen. Der Zweiradlenker wollte den BMW auf einer kurvigen Strecke überholen, als dieser nach links in Richtung Schönenberg abbog. Bei der seitlichen Kollision wurde der 47 Jahre alte Biker auf die Motorhaube und von dort in ein Gebüsch geschleudert. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An der KTM und dem BMW entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro.