Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Mittwoch, Juli 17, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Polizei-Kontrollen: Radfahrer oftmals uneinsichtig und gar aggressiv

Polizei-Kontrollen: Radfahrer oftmals uneinsichtig und gar aggressiv 

WEINGARTEN
Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte des Polizeireviers Weingarten führten in der vergangenen Woche in der Fußgängerzone in Weingarten Fahrradkontrollen durch. Dabei wurden insgesamt 76 Radfahrer wegen des verkehrswidrigen Befahrens der Fußgängerzone gebührenpflichtig verwarnt. Diese Ordnungswidrigkeit wird grundsätzlich mit einem Bußgeld von 15 Euro geahndet.

Am ersten Kontrolltag zeigte sich aus Sicht der Polizei ein großer Teil der 76 verwarnten Radfahrer uneinsichtig und trotz verkehrserzieherischer Gespräche häufiger unbelehrbar. In einem Fall kam es zu einer Beleidigung eines Beamten. Kurz darauf gab es erneut einen Zwischenfall, als eine ältere Dame sich von den uniformierten Beamten weder anhalten noch belehren lassen wollte. Schließlich schlug sie auf einen Polizisten ein, der glücklicherweise unverletzt blieb. Ermittlungen gegen die betreffenden Personen wurden eingeleitet. Zudem fielen den eingesetzten Polizeibeamten einige Passanten auf, welche die Radfahrer vor den Kontrollen warnten. Ein Verkehrszeichen wurde von einer unbekannten Person mit einem Plakat “Polizeikontrolle – Radfahrer absteigen!” versehen.

Nicolas Riether, Leiter des Polizeireviers Weingarten, zeigt sich über das Verhalten dieser Verkehrsteilnehmer enttäuscht: “Weil Verkehrszeichen in jüngster Zeit kaum mehr Wirkung zeigten, wurde in Abstimmung mit der Stadt wieder kontrolliert. Leider ist es so, dass hier offensichtlich nur mit massiveren Mitteln, nämlich einer bußgeldbewährten Verwarnung, eine Verhaltensänderung bewirkt werden kann.”

Dass es sogar zu Beleidigungen oder einem tätlichen Angriff auf Polizeibeamte kommt, ist für Riether absolut inakzeptabel. “Da wird von uns konsequent strafrechtlich ermittelt.” Statt 15 Euro Verwarnung kann daraus schnell ein hoher drei- oder sogar ein vierstelliger Betrag als Strafe am Ende stehen. Im vergangenen Kalenderjahr 2018 ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Weingarten insgesamt 105 Verkehrsunfälle unter Beteiligung eines Radfahrers.

Im Vergleich zum Jahr 2017 stiegen die Zahlen um 31 Prozent an. Aufgrund der kontinuierlichen Zunahme von Fahrrad- und Pedelecunfällen sowie zahlreicher Beschwerden über das Fehlverhalten von Fahrradfahrern werden im Rahmen der Verkehrssicherheitskonzeption des Polizeipräsidium Konstanz mehrere Kontrollaktionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten unter anderem im Stadtgebiet von Weingarten durchgeführt.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen