rv-news.de
Landkreis RV

Polizei bietet wieder Verkehrsunfallprävention an den Jugendverkehrsschulen

Bild: MEK

Die Kreisverkehrswachten Sigmaringen, Ravensburg, Württembergisches Allgäu und Bodenseekreis bieten gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Ravensburg für Grundschulkinder der Klassenstufe vier in den kommenden Wochen ein Radfahrtraining an. Da aufgrund der Corona-Pandemie die regulären Radfahrausbildungen der Polizei und der Verkehrswachten an den Grundschulen in diesem Schuljahr nicht stattfinden können, wurde ein Alternativangebot geschaffen, um den betreffenden Schülerinnen und Schülern zumindest die Möglichkeit eines Radfahrtrainings in verkürzter Form zu bieten.

In zweieinhalbstündigen, praktischen Übungseinheiten mit maximal neun Kindern und deren Eltern werden an den vier Standorten der Jugendverkehrsschulen in Ravensburg-Eschach, Friedrichshafen, Kißlegg und Sigmaringen von erfahrenen Polizeibeamten die Grundlagen der Radfahrausbildung vermittelt und praktisch geübt. Diese Übungsstunden können leider nicht in Gänze die ausgefallenen Übungseinheiten der Jugendverkehrsschule ersetzen. Sie bieten aber dennoch eine wertvolle Grundlage, den jungen Radfahrerinnen und Radfahrern wichtige Tipps für ein verkehrssicheres Verhalten im öffentlichen Straßenverkehr zu vermitteln.

Die Übungseinheiten finden ab dem 29. Juni 2020 am Nachmittag statt. Eltern müssen zunächst selbst aktiv werden und ihre Kinder für die Trainings vorab anmelden, um einen geregelten Übungsablauf gewährleisten zu können. Alle Informationen zu den Radfahrtrainings und ein Online-Anmeldeformular finden sich auf der Internetseite des Polizeipräsidiums Ravensburg unter