rv-news.de
Ravensburg

OMIRA spendet Schutzausrüstung für das EK

Symbolische Übergabe einer willkommenen Spende. Bild : OMIRA

Die OMIRA GmbH hat Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel an das St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg gespendet. Damit das Krankenhaus, welches Teil der Oberschwabenklinik GmbH ist, für kommende Herausforderungen ausreichend versorgt ist, wurden 3.660 Atemschutzmasken (FFP2/KN95) sowie Hand- und Flächendesinfektionsmittel übergeben.

“Wir sind sehr dankbar für die Spende an Schutzmasken und Desinfektionsmittel der OMIRA GmbH. Momentan hat sich die Lage zwar beruhigt, was die Bestände an Schutzausrüstung angeht. Selbstverständlich bereiten wir uns aber darauf vor, dass wir ausreichend ausgestattet sind, falls eine zweite Welle kommt.”, sagt Dr. med. Jan-Ove Faust, der Geschäftsführer der Oberschwabenklinik GmbH.
Bei der Übergabe in Ravensburg anwesend waren Dr. med. Jan-Ove Faust, das pflegerische Team der zentralen Notaufnahme am Elisabethen-Klinikum sowie für die OMIRA Patrick Husmann, Direktor Qualität, und Alessandro Bagnato, Leiter Foodservice.

Die OMIRA GmbH ist glücklich darüber, mit dieser Spende zu einer besseren Vorbereitung der Klinik beizutragen und Dankbarkeit für die geleistete Arbeit in den vergangenen wie auch in den kommenden Monaten zeigen zu können.


INFO
Die OMIRA GmbH gehört zur Lactalis Gruppe und hat ihren Hauptsitz in Ravensburg. Dort und in einer zweiten Niederlassung in Neuburg beschäftigt das Unternehmen mit einem breiten Spektrum an Milchprodukten mehr als 600 Mitarbeiter.