rv-news.de
Ravensburg

Mit Ben Leschnik die Sprache üben

Bild: DHBW

Was passiert, wenn bei Kindern die Sprache wegbleibt? Milica Stankovic hat sich in ihrer Bachelorarbeit im Studiengang Mediendesign an der DHBW Ravensburg damit beschäftigt, wie man bei Kindern nach dem Verlust der Sprache das Sprachvermögen wieder fördern kann. In diesem Fall spielerisch mit einem Set für Hobbydetektive. Dafür hat sie nun den YOUNG COMPRIX, einen renommierten Preis für Nachwuchs in der kreativen Healthcare-Kommunikation, gewonnen.

Milica Stankovic . Bild: DHBW

Milica Stankovic ist aufgefallen, dass sich Übungshefte für Aphasie-Patienten, also Menschen, die Sprachverlust erleiden, in der Regel an ein älteres Publikum richten. Sie hat es sich in ihrer Bachelorarbeit daher zum Ziel gesetzt, ein Medium für junge Aphasiker zu schaffen, das ihnen hilft, spielerisch die Sprache zu üben. Ihre Übungshefte sind Kriminalfälle rund um den Detektiv Ben Leschnik. Dazu gehören verschiedene Detektivutensilien, ebenso ein Poster, auf dem die Fortschritte dokumentiert werden.

„Mein Partnerunternehmen im dualen Studium an der DHBW Ravensburg hat sich auf Healthcare Kommunikation fokussiert. So lernte ich die Bedeutung des Visuellen auf eine andere Art kennen und auch mit schwierigen Themen umzugehen“, beschreibt Milica Stankovic. „Je mehr ich mich damit befasse, desto mehr merke ich, wie Design für viele Bereiche genutzt werden kann.“ Auch ihre persönliche Geschichte hat sie zu dem Thema inspiriert. Mit neun Jahren zog sie mit ihrer Familie von Serbien nach Deutschland – ohne ein Wort Deutsch sprechen zu können. „Ich war damals selbst auf die Bildsprache angewiesen“, sagt die 27-Jährige. Seit ihrem Studium arbeitet Milica Stankovic inzwischen bei der ars publica Werbeagentur. Dabei handelt es sich um eine Inhouse-Werbeagentur der Alb-Gold Teigwaren GmbH in Trochtelfingen.

Ihre Abschlussarbeit an der DHBW Ravensburg wurde betreut von Prof. Mathias Hassenstein. Die COMPRIX-Jury beeindruckte die inhaltliche Herangehensweise an das Thema, genauso wie die vielen Elemente und Medien, die Milica Stankovic erstellte und miteinander kombiniert hat. Mit diesem nun 28. COMPRIX – dem etabliertesten Preis für kreative Healthcare-Kommunikation – werden Agenturen, Auftraggeber, Verlage und Berater im gesamten deutschsprachigen Raum prämiert. Zudem wurden vergangenes Jahr junge Kreative aufgefordert, ihre Arbeiten rund um den Bereich Healthcare einzureichen. Somit wurde dieses Jahr auch erstmals der YOUNG COMPRIX für kreativen Nachwuchs verliehen.