rv-news.de
Ravensburg

Digitaler Seniorentreff: In Sekunden von Ravensburg nach New York

Bild: Stadt Ravensburg

Zum Auftakt des Digitaltags am Freitag, 24. Juni gab es bereits Anfang der Woche eine einmalige Aktion im Seniorentreff im Hirschgraben. Unter dem Motto „Keine Angst vor Technik“ begegneten sich Schüler der 9. Klasse der Realschule und digital interessierte Seniorinnen und Senioren, um Virtual-Reality-Brillen auszuprobieren. Die älteren Menschen konnten in Sekunden digitale Reisen um die Welt antreten.

Die Jugendlichen, die sich zusammen mit dem Unternehmen RaumZeit ehrenamtlich engagieren, führten die Seniorinnen und Senioren an das digitale Experiment heran und ließen sie zu ihrem gewünschten Ort auf der ganzen Welt „hinteleportieren“. Nach kurzen technischen Vorbereitungen und Anweisungen machten sich die Teilnehmenden auf die Reise nach New York, an die Fjorde Norwegens oder besuchten ihre Heimatregion in Berlin-Kreuzberg oder an anderen Orten. Für die Senioren erwies sich die Reise mit der VR-Brille als spannender Weg, um zu vergleichen, ob noch alles so aussieht wie damals.

Dank der Offenheit beider Generationen konnten trotz kleiner Startschwierigkeiten alle in den Genuss eines digitalen Ausflugs kommen. „Eine tolle Aktion, um den Kontakt auch über die Generationen hinweg zu beleben und schön zu sehen, wie Alt und Jung gegenseitig voneinander lernen können“, sagt Sabine Zinke, Sozialpädagogin des Seniorentreffs Ravensburg.

Informationen
In der Reihe „Keine Angst vor Technik“ findet am 20. Juli ein virtueller Stadtrundgang durch die Innenstadt Ravensburgs statt. Es sind noch Plätze frei. Anmeldung: Telefon 0751 32747, kontakt@seniorentreff-rv.de. Am 9. November und 7. Dezember steht eine digitale Ahnenforschung auf dem Programm (Anmeldung ab 5. September möglich).

Print Friendly, PDF & Email