rv-news.de
Allgemein

Bürgerreise nach Rivoli – noch wenige Restplätze frei

Eine Bürgerreise in die italienische Partnerstadt Rivoli bietet der Städtepartnerschaftsverein „Die Brückenbauer“ im April an. Der Arbeitskreis Rivoli fährt während der Karwoche von Sonntag, 5., bis Samstag, 11. April ins Piemont.

Die Reise ist ein Mix aus Sprachunterricht und Kulturprogramm. An der Uni3, einer Partnereinrichtung der Volkshochschule Ravensburg, erteilen mehrere Dozenten an vier Vormittagen Italienischunterricht. Vorkenntnisse sind keine erforderlich, das Angebot wird in verschiedene Gruppen unterteilt von Anfängern bis zu fast-Muttersprachlerinnen. Nachmittags wird Rivoli gründlich erkundet, und es gibt Ausflüge nach Turin, zur Abtei San Michele und zur Basilika Superga.

Es gibt es noch wenige Restplätze für die Bürgerreise im Doppelzimmer. Die Kosten liegen bei etwa 620 Euro pro Person im Doppelzimmer. Darin sind Ausgaben für Busfahrten, Übernachtungen, Halbpension, Italienischunterricht und Kulturprogramm enthalten. Weitere Informationen erteilt die Leiterin des Arbeitskreises Rivoli, Silke Pfaller: 0751/36199-13 oder pfaller@vhs-rv.de.

Ravensburg ist den Städten Montélimar in Frankreich, Rivoli in Italien, Varaždin in Kroatien, Rhondda Cynon Taff in Wales, Mollet del Vallès in Spanien sowie Coswig in Sachsen partnerschaftlich verbunden. Über den Gemeindeverband Mittleres Schussental besteht darüber hinaus eine Partnerschaft mit Brest in der Republik Belarus.