rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen aus dem Stadtgebiet vom Dienstag, 27. September 2022


Fahrzeug angefahren

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker hat am Montag zwischen 10.45 Uhr und 13 Uhr einen Skoda Octavia angefahren, der im Parkhaus „Untertor“ in der dritten Ebene abgestellt war. Nach der Kollision fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-3333 beim Polizeirevier Ravensburg zu melden.


Frau angefahren und das Weite gesucht

Strafrechtliche Konsequenzen kommen auf eine 52 Jahre alte BMW-Fahrerin zu, die am Montag kurz nach 13 Uhr auf dem Parkplatz einer Schule in der Straße „Am Sonnenbüchel“ eine Fußgängerin angefahren und im Anschluss Fahrerflucht begangen hat. Das 61-jährige Opfer war im Begriff, auf der Beifahrerseite in einen stehenden Pkw einzusteigen. Die 52-Jährige fuhr in dem Moment an der Frau vorbei und streifte sie. Die 61-Jährige stürzte zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Ohne ihre Personalien zu hinterlassen, fuhr die Unfallverursacherin davon. Die Polizei konnte die 52-Jährige anhand des Kennzeichens ermitteln. Sie gelangt nun wegen Unfallflucht bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige.


Unbekannte stehlen Bienenwaben und verwüsten Bienenstock

Einen Bienenstock, der im Garten der Waldorfschule in der Meersburger Straße aufgestellt war, haben Unbekannte am vergangenen Wochenende verwüstet. Die Täter entwendeten zunächst mehrere Waben aus dem Bienenstock, rissen dann die Tür ab, brachen ein Vorhängeschloss auf und warfen das Bienenhaus im Anschluss um. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt und bittet unter Tel. 0751/803-3333 um sachdienliche Hinweise.


Auffahrunfall

Ein 9-jähriges Kind wurde bei einem Auffahrunfall am Montag gegen 18 Uhr in der Ulmer Straße leicht verletzt. Ein 53-jähriger Skoda-Superb-Fahrer erkannte offenbar zu spät, dass eine vorausfahrende 43-Jährige an der Einmündung zur B 32 aufgrund Querverkehrs anhalten musste, und fuhr deren Skoda Enyaq auf. Die 9-Jährige, die sich an Bord des Skoda Enyaq befand, wurde durch die Kollision verletzt und von der 43-Jährigen im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.