rv-news.de
Landkreis RV

Meldungen der Polizei aus dem Landkreis Ravensburg vom Montag, 4. November 2019

Aulendorf
Arbeitsunfall
Schwer verletzt wurde am heutigen Montag gegen 9 Uhr ein 24-jähriger Arbeiter auf einer Baustelle in der Parkstraße. Bei Arbeiten an einer Zwischenwand stürzte diese ein und verletzte den Arbeiter im Bereich des Ober-/Unterkiefers. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der junge Mann in ein Krankenhaus geflogen. Ob gegen Unfallverhütungsvorschriften verstoßen wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Bad Waldsee
Wucher
Offenbar Opfer eines Betrugs wurde am Sonntagvormittag ein Hausbesitzer, der eine Firma im Internet ausfindig gemacht hatte und diese beauftragte, Arbeiten an einem verstopften Rohr in seinem Haus vorzunehmen. Nach rund eineinhalb Stunden klingelte ein Handwerker am Haus des Geschädigten, behob die Verstopfung in rund eineinhalb Stunden und verlangte anschließend 2.313 Euro in bar. Der Hausbesitzer bezahlte den Betrag, wandte sich jedoch später an die Polizei.  Wegen des Verdachts des Betrugs leitet der Polizeiposten Bad Waldsee ein Ermittlungsverfahren ein.

Bad Wurzach
Betrunken Unfall verursacht
Ein Autofahrer,  der am Sonntag gegen 20 Uhr die Wolfegger Straße in Richtung Weitprechts befuhr, kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Zaun und kollidierte mit einer Steinwand. Der Fahrer blieb unverletzt, es entstand jedoch Sachschaden von rund 12.000 Euro. Während der Unfallaufnahme konnte beim Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Nachdem der Atemalkoholtest rund 0,9 Promille ergab, veranlassten die Beamten im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt.

Isny
Betrunken und ohne Führerschein unterwegs
Während einer Verkehrsunfallaufnahme am Sonntag gegen 21.30 Uhr in der Bahnhofstraße konnte bei einem beteiligten Mopedfahrer deutlich Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab rund 2,5 Promille, weshalb die Beamten im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe veranlassten. Des Weiteren stellten die Polizisten fest, dass der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Wegen einer Trunkenheitsfahrt und Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss er sich nun verantworten.

A 96 / Leutkirch
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Beamte des Verkehrskommissariats Kißlegg stellten am Sonntag gegen 07.15 Uhr auf der A 96 bei einer Verkehrskontrolle fest, dass ein 35-jähriger Verkehrsteilnehmer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Der Fahrer befuhr mit seinem Ford samt Anhänger die Autobahn in Fahrtrichtung Memmingen ohne im Besitz der hierfür erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Von dem 35-jährigen ausländischen Fahrzeuglenker wurde eine Sicherheitsleistung erhoben und eine Weiterfahrt untersagt. Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss er sich nun verantworten.