rv-news.de
Allgemein Weingarten

Polizeibericht Weingarten

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Weingarten vom Freitag, 5. November 2021


Allein beteiligt von der Fahrbahn abgekommen

Weil er nicht angeschnallt mit einer Betonwand kollidiert ist, hat die Fahrt eines Autofahrers letztlich im Krankenhaus geendet. Der 40-jährige Skoda-Fahrer fuhr auf der B30 in Fahrtrichtung Ulm, als er kurz vor der Ausfahrt Baindt auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geriet. Er kollidierte und mit der Betonwand, welche die Fahrbahnen trennt. Wegen des nicht angelegten Sicherheitsgurtes zog er sich durch den Aufprall mehrere Verletzungen zu, weshalb er zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei zudem fest, dass die beiden Hinterreifen des Skodas so abgefahren waren, dass sie nicht mehr das nötige Profil aufwiesen. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Dieses wurde durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.


Zeugin beobachtet Verkehrsunfallflucht

Nachdem er den Seitenspiegel eines geparkten Pkw in der Promenade gestreift hat, ist ein Autofahrer am Donnerstagnachmittag im Anschluss geflüchtet. Eine aufmerksame Zeugin merkte sich das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs und meldete den Unfall bei der Polizei. Am geparkten Skoda entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Den 34 Jahre alten Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht.


Alkoholisiert mit dem Pkw zum Polizeirevier gefahren

Nachdem ein Mann am Donnerstagabend angetrunken mit seinem Pkw zum Polizeirevier Weingarten gefahren war, hat er nun mit Konsequenzen zu rechnen. Da der 55-Jährige selbst eine Anzeige erstatten wollte, setzte er sich an das Steuer seines Pkw und fuhr zum Polizeirevier. Dort nahmen die Polizisten bei diesem einen deutlichen Alkoholgeruch wahr. Einen Alkoholtest verweigerte der Mann, weshalb die Polizisten ihn zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus verbrachten. Sollte das Ergebnis der Blutentnahme den Verdacht der Beamten bestätigen, hat der Mann mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und einem Fahrverbot zu rechnen.


Arbeitsunfall mit Nagelpistole

Weil er sich bei Arbeiten mit einer Nagelpistole einen sechs Zentimeter langen Nagel versehentlich selbst in den Oberschenkel schoss, musste am Donnerstag ein 20-jähriger Bauarbeiter vom Rettungsdienst behandelt werden. Zu dem Unfall kam es während Arbeiten auf einer Baustelle in der Promenade. Da der verletzte Mann im dritten Stock der Baustelle war, half die Feuerwehr mit einer Drehleiter bei der Bergung. Im Anschluss wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.


Drei Pedelecs durch die Polizei sichergestellt

In einer Gartenlaube in der Laurastraße hat die Polizei bereits am Dienstag, den 19.10.2021 drei hochwertige Pedelecs gefunden, bei denen nach aktuellem Stand der Ermittlungen nicht auszuschließen ist, dass diese mit einer Straftat in Verbindung stehen. Da bisherige Ermittlungen keine Hinweise auf die Besitzer ergaben, bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe. Personen, welche sachdienliche Hinweise zu den Rädern geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden.

Print Friendly, PDF & Email