rv-news.de
Weingarten

Polizeibericht Weingarten

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Weingarten vom Montag, 14. September 2020


Mit Motorroller aufgefahren

Leichte Verletzungen an einem Knie erlitt ein 23-jähriger Motorrollerfahrer am Montagmorgen gegen 06.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Ravensburger Straße. Der junge Mann war in Richtung Ravensburg gefahren und hatte in Höhe des Krankenhauses 14-Nothelfer zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 30-jährige Pkw-Lenkerin mit ihrem VW Polo anhalten musste, um einem aus der Bushaltestelle kommenden Linienbus das Einfahren in den fließenden Verkehr zu ermöglichen. Der 23-Jährige prallte deshalb mit seinem Zweirad auf das Heck des Autos und stürzte dabei. Der Rollerfahrer musste jedoch den Rettungsdienst nicht in Anspruch nehmen. Am Pkw der Frau entstand Sachschaden von rund 1.500 Euro.


Autoscheibe eingeschlagen

Mit einem bislang nicht bekannten Gegenstand hat ein unbekannter Täter am Samstagnachmittag zwischen 14 und 16 Uhr die hintere linke Scheibe eines vor dem Gebäude Promenade 31 abgestellten Autos eingeschlagen und dabei einen Sachschaden von rund 500 Euro angerichtet. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666.


Gestürzter Radfahrer

Mit schweren Kopfverletzungen musste ein 60-jähriger Radfahrer am Sonntagabend nach einem Verkehrsunfall vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte kurz nach 18 Uhr die Haslachstraße befahren und war aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Fahrrad gestürzt. Hierbei prallte er mit dem Kopf auf die Bordsteinkante.