rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen aus dem Stadtgebiet vom Mittwoch, 19. Januar 2022


Kerze löst Brand aus

Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes mussten am Dienstag kurz nach 18.30 Uhr in den Ahornweg ausrücken. Die Flamme einer Kerze im Windfang eines Einfamilienhauses griff auf dort gelagertes Brennholz über und entzündete dieses. Die Wehrleute konnten den Brand rasch löschen und ein Übergreifen auf das Gebäude verhindern. Im Bereich des Windfangs entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.


Polizei nimmt betrunkenen Ladendieb fest

Die Diebestour eines 47-Jährigen wurde am Dienstag gegen 12.30 Uhr jäh beendet. Der Ladendieb bezahlte in einem Discounter in der Schützenstraße seinen Einkauf und betrat in der Folge das Geschäft erneut. Dabei fiel einer Kassiererin auf, dass der 47-Jährige in seiner Tüte weitere Waren hatte, die er zuvor nicht bezahlt hatte. Nachdem die Frau den Tatverdächtigen auf den Diebstahl angesprochen hatte, ließ dieser die Tüte stehen und zog von dannen. Alarmierte Polizeibeamte trafen den Mann in einer Bushaltestelle in der Gartenstraße an und nahmen ihn vorläufig fest. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der 47-Jährige stark betrunken war, was ein Alkoholtest bestätigte. Der Mann musste daher den Rest des Tages und die Nacht in der Arrestzelle auf dem Polizeirevier verbringen. Bei der Durchschau der Gegenstände in der Tüte des 47-Jährigen fanden die Beamten auch Diebesgut eines weiteren Supermarkts, in dem der Mann offensichtlich zuvor auf Diebestour war. Auf ihn kommen nun nicht nur mehrere Anzeigen wegen Ladendiebstahls zu, sondern auch die Rechnung für die unfreiwillige Übernachtung.


Radfahrerin übersehen – Unfall

Leicht verletzt wurde eine 53 Jahre Radfahrerin am Dienstag kurz vor 13 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Bleicherstraße. Eine 84-jährige VW-Lenkerin übersah beim Rückwärtsfahrten aus einer Parklücke die Radlerin und erfasste sie mit dem Fahrzeugheck. Die 53-Jährige stürzte und verletzte sich leicht.

Beim Rückwärtsfahren Nachfolgenden gerammt

Glücklicherweise unverletzt blieben die Beteiligten eines Verkehrsunfalls am Dienstag gegen 13.30 Uhr in der Tettnanger Straße. Ein 48-Jähriger hielt mit seinem Unimog mit Anhänger an, um rückwärts in ein Grundstück zu fahren. Eine nachfolgende 76-jährige Renault-Lenkerin hielt hinter dem Fahrzeuggespann und ging eigenen Angaben zufolge davon aus, dass dessen Fahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Der 48-Jährige übersah indes den Renault und setzte zurück, wodurch Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro entstand.


Senior sitzt Betrügern auf

Einen niedrigen fünfstelligen Euro-Betrag hat im Laufe der vergangenen drei Jahre ein 79 Jahre alter Mann an Betrüger verloren. Das Opfer interessierte sich für eine Geldanlage in Bitcoins, suchte im Internet nach Möglichkeiten und wurde sodann von einem bislang Unbekannten kontaktiert, der ihm hohe Renditen versprach. Der Senior legte zunächst einen geringen Geldbetrag an, bei dem ihm der Unbekannte mutmaßlich durch gefälschte Kontoauszüge einen hohen Gewinn vorgaukelte. Im weiteren Verlauf legte der 79-Jährige höhere Geldsummen an. Als er sich schlussendlich einen Teilbetrag auszahlen lassen wollte, forderte der unbekannte Täter hohe Beträge für angebliche Gebühren. Nachforschungen des Seniors ergaben, dass er einem Betrüger aufgesessen war. Die Polizei ermittelt nun wegen Bandenbetrugs. In diesem Zusammenhang rufen die Ermittler zur Vorsicht bei Geldanlagen im Internet auf. Vertrauen Sie Ihr Geld nur seriösen Anbietern an! Lassen Sie sich nicht von hohen Renditen blenden. Holen Sie Vergleichsangebote anderer Anbieter ein. Sollten Sie das Gefühl haben, Opfer eines Betrugs geworden zu sein, so erstatten Sie zeitnah Anzeige bei Ihrer nächsten Polizeidienststelle. Tipps und Informationen zu diesem Thema finden Sie auf www.polizei-beratung.de oder erhalten Sie bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter Tel. 0751/803-1048.

 

 

Print Friendly, PDF & Email