rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet vom Sonntag, 13. September 2020


Aulendorf

Schlägerei zwischen Ruhestörern und Anwohnern

Am Samstag gegen 23:30 Uhr trafen sich mehrere Personen auf dem Parkplatz einer Schule in der Ebersbacher Straße. Sie tranken, grölten herum und spielten Laute Musik ab. Zwei angetrunkene Anwohner fühlten sich durch den Lärm gestört und sprachen die Personen auf dem Parkplatz an. Dabei entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, wobei die 39- und 46-jährigen Anwohner leicht verletzt wurden. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten die meisten Beteiligten. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Hinweise nimmt der Polizeiposten Altshausen unter 07584/92170 entgegen.


Wangen

Ruhe gestört, Platzverweis missachtet und Polizei am Wegfahren gehindert

Wegen einer Ruhestörung wurde eine Streife des Polizeireviers Wangen am späten Freitagabend gegen 23.50 Uhr in den Falkenweg nach Wangen gerufen. Vor Ort konnten zwei männliche Personen angetroffen werden. Den ausgesprochenen Platzverweis missachten die 21 und 18-jährigen Männer zunächst. Während eine weitere Streife angefordert wurde, verschwanden die Heranwachsenden dann plötzlich. Als die Polizei ebenfalls die Örtlichkeit verlassen wollte, standen die beiden Männer wieder unvermittelt vor dem Streifenwagen und verhinderten eine Weiterfahrt. Nun müssen sich die beiden Männer nicht nur wegen Ruhestörung und Missachtung des Platzverweises, sondern auch wegen einer Nötigung im Straßenverkehr verantworten.

Kißlegg

Rote Kennzeichen missbraucht

Wegen Kennzeichenmissbrauchs, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie anderer Verstöße erwartet ein 44-jähriger Mann ein Strafverfahren. Dieser wurde am Samstag gegen 17:50 Uhr von Beamten des Verkehrsdienstes Kißlegg an der A96 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann ungültige rote Kennzeichen zur Überführung eines PKWs benutzte. Die Ermittlungen des Verkehrsdienstes zur Herkunft der Kennzeichen dauern an.


Aichstetten

Zwei Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Samstagmittag gegen 12:40 Uhr kam es zu einem Unfall auf der L 260 zwischen Aichstetten und Untermuken. Ein 56-jähriger Motorradfahrer fuhr mit seiner 53-jährigen Sozia hinter einem Audi sowie einem Traktor her und setzte zum Überholen beider Fahrzeuge an. Der 36-jährige Unfallverursacher setzte ebenfalls zum Überholen des Traktors an und übersah dabei das bereits überholende Motorrad, welches in der Folge von der Fahrbahn abkam. Beim Sturz verletzten sich der Motorradfahrer und seine Sozia leicht. Beide kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur Untersuchung. Es entstand Sachschaden von insgesamt über 8.000 Euro.

Bei Kontrolle Anscheinswaffe einbehalten

Beamte des Verkehrsdienstes Kißlegg richteten am Samstagnachmittag bei Aichstetten eine Kontrollstelle auf der L 260 ein. Gegen 15:30 Uhr wurde ein Audi einer Kontrolle unterzogen, der 18-jährige Fahrer aus der Region zeigte sich auffällig. Bei der Kontrolle wurde im PKW eine sogenannte Anscheinswaffe aufgefunden, die einer Kurzfeuerwaffe täuschend ähnlich sah. Gegen den jungen Mann wird nun unter anderem wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz ermittelt und die Anscheinswaffe einbehalten. Zudem musste ihm aufgrund erheblicher technischer Mängel am Fahrzeug die Weiterfahrt untersagt werden.


Bad Wurzach

Motorradfahrer schwer verletzt

Allein beteiligt kam ein 51-jähriger Motorradfahrer in Bad Wurzach am Samstagmorgen gegen 10:00 Uhr zu Fall. Als der Mann anfahren und in die Hauptstraße einbiegen wollte, verlor er die Kontrolle über seine Maschine. Bei dem Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Hierzu war auch der Rettungshubschrauber im Einsatz. Am Motorrad entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.


Bad Waldsee

Betrunken mit Mofa unterwegs

Am Samstagabend gegen 18:45 Uhr versuchte ein 55-jähriger Mofafahrer sein Gefährt zwischen Bad Waldsee und Schlupfen auf einer Kiesstraße zu wenden. Dabei stürzte er. Zeugen nahmen starken Alkoholgeruch bei dem Mann wahr und riefen die Polizei. Ein Alkotest ergab über 1,9 Promille, weshalb die Beamten vom Polizeirevier Weingarten eine Blutprobe anordneten, die in einem Krankenhaus von einem Arzt entnommen wurde. Der Mann gelangt nun wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige.