rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Symbolbild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet vom Mittwoch, 29. Mai 2024

- Anzeige -
Jetzt bewerben!


- Anzeige -
2405033_banner_700x100_v02



Wolpertswende

Zwei Verletzte bei Unfällen auf L 284

Zwei Personen sind am Dienstagnachmittag bei zwei Verkehrsunfällen auf der L 284 leicht verletzt worden. Gegen 15 Uhr wollte ein 27-jähriger Dacia-Lenker in Fahrtrichtung Aulendorf einen Lkw überholen und übersah dabei den Traktor eines entgegenkommenden 61-Jährigen. Der Dacia kollidierte mit dem Hinterreifen sowie dem Auflieger der landwirtschaftlichen Zugmaschine und prallte im weiteren Verlauf gegen das Heck des Lkw. Der 27-Jährige wurde dabei leicht verletzt, an seinem Dacia entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Der Sachschaden am Traktor und am Lkw wird insgesamt auf 4.500 Euro beziffert. Ebenfalls leicht verletzt wurde eine 40-Jährige bei einem weiteren Verkehrsunfall gegen 16.45 Uhr. Zwischen Mochenwangen und Zollenreute kam der Opel-Fahrerin eine 58 Jahre alte Lenkerin eines Daimlers auf ihrer Fahrspur entgegen. Die 40-Jährige versuchte auszuweichen, konnte jedoch eine seitliche Kollision mit dem Daimler nicht verhindern. Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 12.000 Euro beziffert.


Wangen

Motorradfahrer übersehen – Unfall

Mittelschwer verletzt wurde ein 55 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 18.40 Uhr auf der L 321. Eine 27-jährige VW-Lenkerin ordnete sich auf Höhe des P+R-Parkplatzes zwischen der Autobahnanschlussstelle Wangen-Nord und Ratzenried-Bahnhof zunächst links ein, um auf den Parkplatz abzubiegen. Der 55-Jährige fuhr indes in gleicher Richtung rechts an dem stehenden VW vorbei. Die 27-Jährige brach den Abbiegevorgang aufgrund Gegenverkehrs ab, lenkte ihren Wagen nach rechts in eine Einbuchtung und erfasste dabei den 55-Jährigen mit seiner Yamaha. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Mann in eine Klinik. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 7.500 Euro.


Wangen

Polizei sucht zu Fahrerflucht Zeugen

Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker an einem Mercedes-Benz verursacht, der am Dienstag zwischen 15.30 Uhr 17.45 Uhr auf dem Parkplatz beim Ärztehaus in der Siemensstraße abgestellt war. Offenbar stieß der Unbekannte beim Ein- oder Ausparken gegen den Wagen. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, mögen sich unter Tel. 07522/984-0 beim Polizeirevier Wangen melden.


Vogt

Lkw-Fahrer kommt von Fahrbahn ab

Offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand ein 20-Jähriger, als er am Dienstag gegen 9 Uhr zwischen Vogt-Grund und Wolfegg mit seinem Klein-Lkw von der Straße abkam. Der Lkw kam nach rund 70 Metern im Grünstreifen zum Stillstand. Bei der Unfallaufnahme stellte eine Polizeistreife beim Fahrer deutliche Anzeichen auf Betäubungsmitteleinfluss fest, ein Test verlief positiv auf THC. Der 20-Jährige, der bei dem Unfall nicht verletzt wurde, musste die Beamten zur Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Er wird nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Am Lkw entstand Sachschaden in Höhe von rund15.000 Euro. Er musste vom Abschleppdienst geborgen werden.


Wolfegg

Ölspur sorgt für Unfall

Ausgelaufene Betriebsstoffe waren offenbar die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montag kurz nach 19 Uhr auf der L 317 zwischen Wassers und Schachenmühle ereignet hat. Ein 75 Jahre alter Daimler-Fahrer kam auf der schmierigen Fahrbahn in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der Senior blieb unverletzt. Sein Daimler, an dem Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro entstand, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 30 Wehrleuten vor Ort war, streute die rund sechs Kilometer lange Ölspur ab. Einen Verursacher der Spur konnten die eingesetzten Beamten nicht ermitteln und nehmen Hinweise dazu unter Tel. 07522/984-0 entgegen.


Leutkirch/Isny

Trickdiebe unterwegs

„Können Sie mir bitte zwei Euro in Kleingeld für einen Parkschein wechseln?“ Diese Frage wurde am Dienstagvormittag Senioren in Leutkirch und in Isny zum Verhängnis. Gegen 9.30 Uhr wurde eine 83-Jährige an der Kreuzung Bachstraße/Kornhausstraße von einem Unbekannten mit dieser Frage angesprochen und wollte gutgläubig helfen. Der Täter fasste jedoch, als die Frau ihre Geldbörse öffnete, in das Scheinfach und entwendete zunächst unbemerkt mehrere hundert Euro Bargeld. Bei einem weiteren 83-Jährigen, den der Täter gegen 10 Uhr am Viehmarktplatz ansprach, machte dieser jedoch keine Beute: der Senior wies den Unbekannten auf die kostenlose erste halbe Parkstunde hin. Im Bereich des Hintereingangs am Ärztehaus im Hofweg wurde gegen 10.40 Uhr ein 80 und 90 Jahre altes Paar Opfer eines Trickdiebs mit derselben Vorgehensweise. In beiden Fällen stellten die Senioren das Fehlen des Bargelds erst viel später fest, weshalb eine polizeiliche Fahndung nach dem Täter erfolglos blieb.

Der Unbekannte, der die Senioren in Leutkirch bestohlen hat, wird als zwischen 35 und 50 Jahren alt mit südländischem Aussehen beschrieben. Er soll mit einem Hemd, Krawatte, einem Hut sowie einem Mantel bekleidet und etwa 170 bis 175 cm groß und schlank gewesen sein. Der Tatverdächtige der Tat in Isny soll etwa 62 Jahre alt, 170 cm groß und kräftig gebaut gewesen sein. Er trug eine Brille, einen Dreitagebart und hatte eine Halbglatze mit grauen Schläfen. Er trug einen dunklen Anzug und ein Hemd. Die Polizei warnt vor dieser Art des Diebstahls und rät dazu, ein Geldwechseln zu unterlassen. Personen, die Hinweise zu den beiden Unbekannten geben können, mögen sich bitte bei der Polizei unter Tel. 07561/8488-0 oder 07562/97655-0 melden.

Print Friendly, PDF & Email