rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Donnerstag, 25. Juni 2020

Horgenzell

Tätliche Auseinandersetzung

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei Asylbewerber pakistanischer Herkunft im Alter von 27 und 36 Jahren, die in der Nacht zum heutigen Donnerstag gegen 02.40 Uhr in ihrer Unterkunft aneinandergeraten sind. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die beiden aus bislang unbekannten Gründen in Streit geraten, in dessen Verlauf der 27-Jährige seinen Kontrahenten in den Würgegriff nahm und ihm ins Gesicht schlug. Daraufhin zog dieser ein Taschenmesser aus der Hosentasche und stach damit nach seinem Widersacher. Beide Männer wurden bei der Auseinandersetzung verletzt, der 27-Jährige musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.


Altshausen

Vorfahrt am Kreisverkehr missachtet

Mit einem Sachschaden von rund 6.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am heutigen Donnerstagmorgen gegen 09.10 Uhr in der Ebersbacher Straße. Die 78-jährige Lenkerin eines Opel war ortsauswärts gefahren und hatte bei der Einfahrt in den Kreisverkehr den Vorrang eines 52-jährigen Autofahrers missachtet, der sich bereits im Kreisverkehr befand. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt.


Aulendorf

Verursacherfahrzeug festgestellt

Nachdem ein zunächst unbekannter Fahrzeuglenker am vergangenen Montag auf dem Hermann-Lanz-Parkplatz einen Pkw angefahren hatte und danach geflüchtet war, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von über 2.000 Euro zu kümmern, konnte zwei Tage später von Beamten des Polizeipostens das mutmaßliche Verursacherfahrzeug auf dem Parkplatz festgestellt werden. Die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrer dauern an.


Bad Waldsee

Drei Verletzte und hoher Sachschaden

Mit schweren Verletzungen mussten drei Pkw-Insassen nach einem Verkehrsunfall am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr auf der B 30 bei Bad Waldsee vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 23-jährige Autofahrerin war in Richtung Biberach gefahren und hatte in Höhe des Landgasthofes Kreuz zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 39-jähriger Pkw-Lenker auf den Parkplatz der Gaststätte abbiegen wollte, wegen Gegenverkehr aber anhalten musste. Die junge Frau versuchte zwar noch auszuweichen, prallte jedoch heftig auf das rechte Fahrzeugheck ihres Vordermannes. Dabei drehte sich das Auto der 23-Jährigen um

180 Grad, kollidierte zunächst mit der Leitplanke und anschließend mit einem auf dem Parkplatz des Lokals abgestellten Pkw. Sowohl der 39-Jährige als auch dessen 22-jährige Beifahrerin und die Pkw-Lenkerin erlitten schwere Verletzungen. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 23.000 Euro. Die beiden Autos der Unfallbeteiligten waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden.


Amtzell

Zwei leicht Verletzte bei Auffahrunfall

Leichte Verletzungen haben sich zwei Autofahrerinnen am Mittwochmittag gegen 12.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Ausfahrt der A 96 Wangen-West zugezogen. Die 21-jährige Lenkerin eines Renault Mégane hatte die Ausfahrt aus Richtung Memmingen kommend befahren und an der Einmündung zur B 32 zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 35-jährige Autofahrerin mit ihrem Opel Astra an der Einmündung anhielt. Beim Aufprall auf den Opel entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von nahezu 6.000 Euro. Das Auto der 21-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


Wangen

Dreirädriges Leichtmofa entwendet

In der Zeit von Dienstagabend, 18 Uhr, bis Mittwochvormittag, 10.30 Uhr, hat ein unbekannter Täter ein weißes, dreirädriges Leichtmofa der Marke eDriveConcept AG, das verschlossen vor einem Wohngebäude in der Peter-Dörfler-Straße abgestellt war, entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Fahrzeuges geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.


Radschrauben gelöst

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Täter, der in der Zeit von Dienstag, 1 Uhr, bis Mittwochmorgen, 8 Uhr, an einem in der Spitalstraße abgestellten Pkw fünf Schrauben des linken Hinterrades gelöst hatte. Als der Halter des Autos mit diesem am Mittwochvormittag gegen 10.50 Uhr auf der K 8002 unterwegs war, wurde die Felge des Autos aufgrund der gelockerten Schrauben beschädigt. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Spitalstraße beobachtet haben, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, aufzunehmen.

Gestürzter Radfahrer

Mit einer Platzwunde am Kopf und Schürfwunden musste ein 17-Jähriger am Mittwochmorgen gegen 07.50 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf der Straße “Südring” vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Jugendliche war mit seinem Pedelec entlang des Kanals stadtauswärts gefahren und war aus bislang unbekannter Ursache plötzlich allein beteiligt gestürzt.


Isny

Gelddiebstahl

Eine bislang unbekannte Frau hat am vergangenen Montag gegen 17.35 Uhr ein unverschlossenes Büro in der Espantorstraße betreten und daraus 400 Euro Bargeld entwendet. Von der Täterin ist bekannt, dass sie 20 bis 25 Jahre alt ist und lange schwarze Haare hat. Sie war bekleidet mit einer lilafarbenen Jacke, einer eng anliegenden schwarzen Hose und weißen Turnschuhen. Personen, denen die Frau zur Tatzeit in der Espantorstraße aufgefallen ist oder die Hinweise zu deren Identität geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.

Unachtsam rückwärtsgefahren

Sachschaden von rund 7.000 Euro ist am Mittwochmittag gegen 12.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße entstanden. Eine 70-jährige Pkw-Lenkerin war rückwärts aus einer Parklücke in die Straße eingefahren und dabei aus Unachtsamkeit gegen den Pkw eines verkehrsbedingt stehenden 61-jährigen Autofahrers geprallt. Personen kamen bei der Kollision jedoch nicht zu Schaden.


Leutkirch

Marihuana sichergestellt

Am Dienstag ist ein 27-jähriger Fahrradfahrer in der Memminger Straße gegen 21.30 Uhr kontrolliert worden. Nachdem der junge Mann auf Nachfrage spontan mitgeteilt hatte, dass er gerade Betäubungsmittel erworben habe, händigte er den Beamten mehrere Gramm Marihuana aus. Er wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.