rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Montag, 18. Mai 2020


Kißlegg

Jugendliche schießen mit Luftdruckpistole

Drei Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren haben am Sonntagabend gegen 19.30 im “Hexenwäldchen”, welches sich entlang des Fußwegs zwischen Kißlegg und Hunau befindet, mit einer Luftdruckpistole hantiert. Ein Zeuge, der die Jugendlichen gesehen hatte, verständigte die Polizei. Diese stellte die Gruppe kurze Zeit später, nachdem auch schon Schüsse aus dem Wald vernommen wurden. Neben einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz kommt auf die Jugendlichen nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. Die Waffe wurde beschlagnahmt.


Amtzell

Unfall auf Gelände der Tankstelle

Am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr ist ein Motorradfahrer auf einem Tankstellengelände in Amtzell gestürzt und hat sich leicht verletzt. Der 30 Jahre alte Kawasaki-Fahrer rutschte mit seiner Maschine auf einer Benzinlache aus. Diese hatte ein Kunde kurze Zeit zuvor verursacht und hatte den Tankwart informiert. Da der aber gerade noch mit Kunden beschäftigt war, konnte er die Lache nicht umgehend beseitigen. An dem Zweirad entstand durch den Sturz ein Schaden von 1000 Euro.


Leutkirch

Dieb gestellt

Im Siechenhausweg hat eine Polizeistreife am Sonntagabend gegen 20 Uhr einen Uhrendieb gestellt. Der 20 Jahre alte Mann war mit einem 56-Jährigen in Streit geraten, da er sich unberechtigt in einem Haus aufhielt. Zeugen riefen daraufhin die Polizei. Als diese dazukam, machte ein 81-Jähriger die Beamten darauf aufmerksam, dass der 20-Jährige darüber hinaus kurze Zeit zuvor seine Uhr gestohlen hatte. Konfrontiert mit diesem Vorwurf, versuchte der junge Mann zu fliehen und rannte davon. Einer der Beamten stellte den Dieb allerdings und nahm ihn vorläufig fest. Die Uhr hat der 81-Jährige zwischenzeitlich wiederbekommen. Auf den 20 Jahre alten Dieb kommt nun eine Anzeige wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs zu.

Radfahrer gestürzt – Zeugen gesucht

Auf der Kreisstraße zwischen Wolferazhofen und Engerazhofen ist am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr ein Radfahrer gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Der 43 Jahre alte Radler stürzte den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge ohne fremdes Zutun und flog eine Böschung hinunter. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum gebracht. Das ermittelnde Polizeirevier Leutkirch sucht zur Klärung des genauen Unfallhergangs derzeit noch nach Zeugen, die den Sturz beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 07561/ 84880 zu melden.

Radfahrer touchiert

Im Bereich der Sudetenstraße ist am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr ein Radfahrer von einem Auto gestreift worden. Der 22 Jahre alte Zweiradlenker fuhr über einen dortigen Parkplatz, als ein grauer BMW aus einer Parklücke losfuhr. Der PKW streifte den 22-Jährigen, der sich dadurch leicht am Knie verletzte. Im Anschluss fuhr der Radfahrer davon und meldete den Vorfall erst kurz darauf der Polizei. Diese sucht derzeit nach dem Fahrer des BMW. Dieser wird gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch unter Tel. 07561/ 84880 zu melden.


Wangen

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Zeugen sucht aktuell das Polizeirevier Wangen, das zu einer Verkehrsunfallflucht in der Spitalstraße ermittelt. Ein Unbekannter hat dort in der Zeit zwischen Samstagabend um 18 Uhr und Sonntagnachmittag um 15 Uhr einen Renault Clio gestreift. Nach ersten Ermittlungen dürfte der Verursacher ein weißes Fahrzeug gefahren haben. Der Schaden am Clio wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Wangen bittet, Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, sich unter Tel. 07522 9840 zu melden.


Isny

Häuslicher Streit ruft Polizei auf den Plan

Aufgrund eines heftigen Streites zwischen Eheleuten musste am Sonntagmittag in einem Ortsteil von Isny die Polizei eingreifen. Ein Ehemann war im alkoholisierten Zustand mehrmals auf seine Frau losgegangen und hatte ihr unter anderem mit einer Säge gedroht. Die jugendliche Tochter kam der Mutter zu Hilfe und verständigte letzten Endes den Notruf. Die einschreitenden Beamten verwiesen den deutlich alkoholisierten Mann des Hauses. Er hat nun mit einer Anzeige zu rechnen.