rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 14. April 2021


Grünkraut

Mit Schreckschusswaffe geschossen

Mit einem Bußgeld rechnen muss ein 26-Jähriger, nachdem er am Mittwoch gegen 17 Uhr mehrmals mit einer Schreckschusswaffe vom Balkon seiner Wohnung geschossen hat. Zeugen hatten die Polizei verständigt. Die Beamten fanden die Waffe bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung des Mannes und stellten sie sowie die zugehörige Munition sicher. Den 26-Jährigen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.


Bad Waldsee

Vorfahrt missachtet – Unfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag gegen 7.30 Uhr. Eine 45-jährige Toyota-Lenkerin missachtete an der Kreuzung der Dorfstraße mit der Probst-Künkelin-Straße die Vorfahrt einer von rechts kommenden 55-jährigen Sprinter-Fahrerin. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde die 55-Jährige leicht verletzt und musste von einer Rettungswagenbesatzung in eine Klinik gebracht werden. Die 45-Jährige blieb indes unverletzt. Um die beiden nicht mehr fahrbereiten Wagen kümmerte sich der Abschleppdienst.


Wangen/Achberg/Argenbühl

Polizei registriert bei Kontrollen diverse Verstöße

Ernüchternd war die Bilanz des Polizeireviers Wangen nach Verkehrskontrollen am Dienstagabend. Die Beamten registrierten insgesamt neun Fahrzeuglenker, die während der Fahrt ihr Mobiltelefon bedienten. Die jeweiligen Fahrer erwartet neben einem empfindlichen Bußgeld im dreistelligen Euro-Bereich auch ein Punkt in Flensburg. Die Polizisten stellten hingegen nur einen Autofahrer ohne Gurt fest. Er muss mit einem Verwarngeld rechnen. Ein weiterer 34-jähriger Fahrzeuglenker konnte bei der Kontrolle kurz nach 17 Uhr lediglich eine ausländische Fahrerlaubnis vorweisen, die in Deutschland keine Gültigkeit mehr hat. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auch der Fahrzeughalter muss sich strafrechtlich verantworten, weil er die Fahrt zuließ. Bei der Kontrolle eines 59-jährigen Pkw-Lenkers gegen 20 Uhr schlug den Beamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Weil ein Alkoholtest über ein Promille ergab, wurde eine Blutentnahme in einem Krankenhaus veranlasst. Die Polizisten beschlagnahmten den Führerschein des 59-Jährigen, untersagten ihm die Weiterfahrt und zeigten ihn wegen Trunkenheit im Straßenverkehr an.


Wangen

Unfall

Glücklicherweise unverletzt blieben die Beteiligten eines Verkehrsunfalls am Dienstag kurz nach 9 Uhr im Südring. Weil sie versehentlich vom Gaspedal abrutschte, geriet eine 51-jährige Subaru-Lenkerin auf die Bremse, wodurch ihr Fahrzeug abrupt stehen blieb. Eine nachfolgende 46-jährige Dacia-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 5.000 Euro.


Vogt

Exhibitionist belästigt Seniorin

Auf Hinweise aus der Bevölkerung hofft die Polizei nach einem Vorfall, der sich am Dienstag gegen 14 Uhr im Eicherweg ereignet hat. Ein bislang unbekannter Mann verfolgte zunächst eine 85-jährige Frau, die mit ihrem Rollator im Bereich Tannerstraße/Flammenstraße unterwegs war. Im Eicherweg drehte die Seniorin um, weil sie ihren Verfolger abschütteln wollte. Der Tatverdächtige blieb jedoch stehen und fing an, sich vor den Augen der Frau selbst zu befriedigen. Die 85-Jährige schrie den Mann an, woraufhin dieser in Richtung Ortsmitte davonging. Der Tatverdächtige wird als etwa 30 Jahre alt mit kurzem, schwarzen, lockigen Haar beschrieben. Er war dunkel gekleidet und trug eine Jacke mit Kapuze. Der Mann machte auf die Seniorin einen gepflegten Eindruck. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Vogt unter Tel. 07529/97156-0 zu melden.


Leutkirch

Auffahrunfall bringt weiteren Verstoß zutage

Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro ist bei einem Auffahrunfall am Dienstag gegen 14 Uhr auf der L 308 zwischen Reichenhofen und Leutkirch entstanden. Ein 57-jähriger VW-Lenker musste auf Höhe Heidschachenstraße wegen eines abbiegenden Fahrzeugs bremsen. Der nachfolgende 65 Jahre alte Fahrer eines Fiat erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte im Fiat drei Personen aus unterschiedlichen Haushalten fest. Das Trio gelangt nun zusätzlich wegen eines Verstoßes gegen die derzeit gültige Corona-Verordnung zur Anzeige.


Bad Wurzach

Polizei klärt Einbruchsserie

Eine Einbruchsserie, die in den letzten Monaten im Bereich Bad Wurzach verübt wurde, ist offensichtlich aufgeklärt. Über eine Blutspur, die der Einbrecher in einer Gaststätte in der Dr.-Harry-Wiegand-Straße hinterlassen hat, gelangte die Polizei auf die Fährte eines 32-jährigen Tatverdächtigen. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten weiteres Beweismaterial bei dem Mann. Der 32-Jährige muss sich nun wegen mehreren Einbrüchen im Stadtgebiet von Bad Wurzach verantworten.