rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Dienstag, 6. April 2021


Vogt

Verkehrsunfallflucht

Etwa 3.000 Euro hinterließ ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Sonntag in der Zeit von 11 Uhr bis 13 Uhr an einem im Nachtigallweg geparkten Hyundai Kona. Da der Unfallverursacher nach dem Ereignis wegfuhr, hat das Polizeirevier Wangen die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen und bittet unter Tel. 07522/984-0 um sachdienliche Hinweise.

Heckenbrand

Zu einer in Brand geratenen Hecke in der Straße “An der Halde” rückten am Montag gegen 11.30 Uhr die Polizei und zahlreiche Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Vogt aus. Ein Anwohner hatte Rauch aus einem Gullideckel wahrgenommen und verständigte den Notruf. Bereits kurze Zeit später stand die trockene, circa 180 cm hohe Tuja-Hecke auf einer Länge von etwa 10 Metern in Flammen. Die Brandursache konnte nicht abschließend geklärt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro beziffert.


Wilhelmsdorf

Versuchter Diebstahl aus Kirche

Ein Unbekannter hat am Sonntag in der Zeit von 10.30 Uhr bis 18 Uhr versucht, in der Kirche in der Zußdorfer Straße das Behältnis für Opferlichter, Kasse und Geldspenden von der Wand zu reißen. Dabei verursachte er Sachschaden. Der Polizeiposten Altshausen ermittelt wegen des Versuchs des besonders schweren Falls des Diebstahls und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 07584/92170 zu melden.


Wolpertswende

Unbekannte stehlen Holz und machen Feuer

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Unbekannte zum wiederholten Male mehrere Holzscheite von einem privaten Grundstück im Mochenwanger Wald am Wasserkraftwerk Holzschleif entwendet und damit im Anschluss unweit entfernt ein großes Feuer entzündet. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt wegen Diebstahls und nimmt Hinweise unter Tel. 0751/803-6666 entgegen.


Wangen

Betrunken mit Schneepflug unterwegs – Zeugen gesucht

Mit rund einem Promille war ein Schneepflugfahrer am Dienstagmorgen kurz nach 10 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Primisweiler und Amtzell unterwegs. Der deutlich betrunkene 61-Jährige war einem hinterherfahrenden Autofahrer aufgefallen, da er mehrere Leitpfosten umfuhr und auch das eine oder andere Mal die Leitplanke streifte. Der gut betankte Fahrer steuerte den Pflug auf die Bundesstraße und kam während der Fahrt mehrmals auf die Gegenspur, sodass ihm entgegenkommende Autofahrer ausweichen mussten. Eine Polizeistreife stoppte die gefährliche Fahrt des Betrunkenen auf Höhe des TÜV. Seinen Führschein nahmen ihm die Beamten nach einem Atemalkoholtest noch an Ort und Stelle ab. Zwei Blutentnahmen wurden dem Mann in einem Krankenhaus entnommen, er muss nun mit einer Anzeige wegen seinem äußerst gefährlichen Fahrmanöver rechnen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nun nach den Fahrern, die durch den Schneepflug beeinträchtigt wurden. Insbesondere den Fahrer eines dunkelblauen Nissan, der stark abbremsen und ausweichen musste, bittet der Polizeiposten Vogt, sich unter Tel. 07529/97156-0 zu melden.


Isny

Polizeieinsatz nach häuslichem Streit

Wegen eines randalierenden Mannes musste die Polizei am Montagmittag in einem Mehrfamilienhaus im Stadtgebiet anrücken. Der alkoholisierte 35-Jährige beleidigte und bedrohte seine Lebensgefährtin und verletzte letztendlich sie und seine anwesende Schwester. Nur mithilfe von hinzukommenden Nachbarn konnte er vorerst gebändigt und die Polizei gerufen werden. Die brachte den alkoholisierten Mann wegen seines psychischen Ausnahmezustandes in eine psychiatrische Klinik. Eine Kleinmenge illegaler Drogen, die die Einsatzkräfte bei dem Mann fanden, wurde beschlagnahmt. Den 35-Jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen.


Aichstetten

Betrunken Traktor gerammt

Drei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am Montagabend, bei dem ein Autofahrer von der Allgäustraße abkam und einen abgestellten Traktor rammte. Der 35 Jahre alte Fahrer war in Richtung Leutkirch unterwegs, als er in einer Kurve von der Fahrbahn abkam und wuchtig mit der Landmaschine kollidierte. Der Fahrer sowie eine 52 Jahre alte Beifahrerin sowie ein 44-jähriger Mitfahrer wurden aufgrund ihrer erlittenen leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Am Traktor und dem Opel entstand ein Schaden von insgesamt etwa 30.000 Euro. Da der Fahrer während der Unfallaufnahme einen alkoholisierten Eindruck machte und auch ein Atemalkoholtest dies durch einen Wert von etwa 1,5 Promille bestätigte, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Seinen Führerschein konfiszierten die Beamten an Ort und Stelle.


Bad Wurzach

Pkw in Gartenhütte gerollt

Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro ist bei einem Unfall in der Nacht zum Montag entstanden. Ein Daimler rollte “unbemannt” in der Treherzer Straße einen Hang hinab und prallte gegen eine Gartenhütte. Wie genau es zu dem Verkehrsunfall kam, klärt nun das Polizeirevier Leutkirch.


Leutkirch

Einbruch in Musikschule

In Herlazhofen hat sich ein Einbrecher in der Nacht zum Montag unberechtigten Zutritt zur Musikschule verschafft. Der Täter hebelte mehrere Türen auf. Was entwendet wurde, ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen, die beim Polizeirevier Leutkirch geführt werden. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 07561/8488-0 erbeten.

Lastwagen in desolatem Zustand – Weiterfahrt untersagt

Die Weiterfahrt untersagen mussten Beamte des Verkehrsdienstes Kißlegg einem 27-Jährigen am Montagmittag auf der A 96 bei Leutkirch, nachdem die Mängelliste an dessen Lastwagen immer länger wurde. Die Polizeibeamten waren zunächst auf die mangelhafte Beleuchtung und den allgemein desolaten Zustand des Fahrzeugs aufmerksam geworden. Bei der näheren Überprüfung stellten sie weitere erhebliche Sicherheitsmängel fest. Neben den defekten Bremsen war die Karosserie großflächig durchgerostet. Des Weiteren wies die Lenkung erhebliche Mängel auf und das Fahrzeug verfügte über keine Scheibenwischer. Auch der aufgeladene Gebraucht-Pkw war unzureichend gesichert. Gegen den 27-Jährigen, der mit seinem Fahrzeug die Verkehrssicherheit erheblich gefährdete, wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.