rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen aus dem Landkreis vom Donnerstag, 18. Februar 2021


Bad Waldsee

Verkehrsunfall

Rund 12.000 Euro Sachschaden hat ein 51 Jahre alter Daimler-Lenker am Mittwoch gegen 19.30 Uhr in der Bahnhofstraße verursacht. Der Mann kam auf seiner Fahrspur zu weit nach links und kollidierte mit dem Audi eines 38-Jährigen, der sich ordnungsgemäß auf der Linksabbiegespur eingeordnet hatte. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand.


Wangen

Tödlicher Arbeitsunfall

Tödliche Verletzungen erlitt am Mittwoch gegen 10 Uhr ein 53 Jahre alter Mann auf einer Baustelle in Neuravensburg. Der selbstständige Bauunternehmer war alleine mit Erdarbeiten in einem Untergeschoss beschäftigt. Hierzu nutzte er einen sog. “Dumper”, um den Aushub aus dem Keller auf einer selbst gebauten Rampe nach draußen zu befördern. Während einer Fahrt zurück in den Keller kippte das Fahrzeug und klemmte den Mann zwischen Kellerdecke und der Arbeitsmaschine ein. Der 53-Jährige erlag noch auf der Baustelle seinen schweren Verletzungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen, schließt aber Fremdverschulden aus.

Spiegel abgerissen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter hat am Mittwoch zwischen 10 Uhr und 10.45 Uhr den Außenspiegel eines auf einem Parkplatz im Scherrichmühlweg geparkten Citroen abgerissen. Die Polizei geht anhand der Spurenlage nicht von einer Unfallflucht, sondern von einer mutwilligen Beschädigung aus. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Personen, die im fraglichen Zeitraum auf dem Parkplatz etwas Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen unter Tel. 07522/984-0 zu melden.


Vogt

Fahrzeugbrand

Durch Zufall entdeckte eine Polizeistreife am frühen Donnerstagmorgen kurz nach 3.30 Uhr ein brennendes Fahrzeug auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Stocken. Die daraufhin alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Vogt konnten den Brand rasch löschen und ein Übergreifen der Flammen auf einen Stadel und in der Nähe gelagerte Silo-Ballen verhindern. Ursächlich für den Brand dürfte ein Defekt im Motorraum des älteren Wagens gewesen sein. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in noch unbekannter Höhe. Personen wurden nicht verletzt.

Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Lenker eines Lkw hat am Dienstag auf einem Firmengelände in der Wolfegger Straße Flurschaden verursacht und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der Unbekannte hatte das Werksgelände zwischen 10.30 und 11.30 Uhr befahren und war mit den Rädern auf unbefestigtem Boden eingesunken. Mutmaßlich unter Zuhilfenahme einer landwirtschaftlichen Zugmaschine wurde der Fahrer mit seinem Fahrzeug aus der misslichen Lage befreit. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Wer Hinweise zu dem roten Lkw, der mit einer Toilettenkabine beladen war, geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Vogt unter Tel. 07529/97156-0 zu melden.


Kißlegg

Fahrzeug brennt nach Unfall

Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch kurz nach 17 Uhr auf der K 8025 Höhe Waltershofen. Ein 23-jähriger Audi-Lenker wollte die Kreisstraße von Waltershofen in Richtung Wuhrmühle queren und übersah dabei den VW einer vorfahrtsberechtigten 43-Jährigen. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge wurde der Audi in eine Leitplanke geschoben. Eine Joggerin wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile getroffen, blieb jedoch unverletzt. Der VW fing unmittelbar nach dem Zusammenstoß im Motorraum Feuer. Die Flammen konnten jedoch von Ersthelfern rasch gelöscht werden. Während der 23-Jährige schwer verletzt wurde, erlitt die VW-Fahrerin leichte Verletzungen.

Beide wurden vom Rettungsdienst in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Die Freiwillige Feuerwehren Kißlegg und Waltershofen waren mit sechs Fahrzeugen und über 30 Einsatzkräften vor Ort. Beide Fahrzeuge wurden vom Abschleppdienst abgeschleppt. Die K 8025 war während der Unfallaufnahme zwischen Dettishofen und Gebrazhofen voll gesperrt.


Argenbühl

Ohne Fahrerlaubnis am Steuer

Nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war ein 32-jähriger Pkw-Lenker, der am Mittwoch kurz vor 10 Uhr in Göttlishofen von einer Polizeistreife gestoppt worden ist. Der Mann verweigerte zunächst gegenüber den Beamten die Angabe seiner Personalien, gab diese aber schlussendlich preis. Bei einer genaueren Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass dem 32-Jährigen vor geraumer Zeit die Fahrerlaubnis aberkannt worden war. Sie untersagten dem Mann die Weiterfahrt und zeigten ihn an.