rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 23. September 2020


Amtzell

Unklarer Unfallhergang

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag gegen 12 Uhr auf der B 32 bei Amtzell ereignet hat und bei dem eine 63-Jährige leicht verletzt worden ist. Die 82-jährige Lenkerin eines Hyundai hatte die Bundesstraße in Richtung Wangen befahren und war in Höhe der Ausfahrt Amtzell gegen das Heck eines Toyota Corolla geprallt, dessen 65-jährige Fahrerin auf der Linksabbiegespur wartete. In deren Auto erlitt die 63-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten, entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von rund 8.000 Euro. Wie die 82-Jährige bei der Unfallaufnahme angab, sei vor ihr ein rotes Auto auf der Geradeausspur gestanden, dem sie habe ausweichen müssen. Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Vogt, Tel. 07529/97156-0, in Verbindung zu setzen.


Bad Wurzach

Mutmaßlichen Drogendealer festgenommen

Illegaler Handel mit Drogen wird einem 41-Jährigen vorgeworfen, der am Montag von Kriminalbeamten vorläufig festgenommen wurde. Über das Bundeskriminalamt hatten die Ermittlungsbehörden Tage zuvor den Hinweis erhalten, dass der Tatverdächtige Drogen im Darknet bestellt hatte und sich per Post an die Adresse seiner Lebensgefährtin liefern ließ. Als wieder ein Paket für den mutmaßlichen Drogendealer ausgeliefert werden sollte, wurde dieses auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg richterlich beschlagnahmt. In dem betreffenden Paket konnten die Beamten zwei Kilogramm Amphetamin auffinden und sicherstellen.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung stießen die Drogenfahnder auf Kleinmengen von Amphetamin und MDMA (chemische Untergruppe von Amphetamin) sowie eine Vielzahl von Verpackungsmaterialien und rund 500 Euro Bargeld, das vermutlich aus Drogengeschäften herrührt. Wie der 41-Jährige in seiner Vernehmung einräumte, hatte er seit April dieses Jahres schon vor dieser größeren Lieferung drei Pakete mit jeweils 200 Gramm Amphetamin erhalten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg wurde der Beschuldigte am Dienstagabend dem Haftrichter vorgeführt, der gegen den 41-Jährigen die Untersuchungshaft anordnete. Neben dem Beschuldigten, der in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde, hat sich auch sein 31-jähriger mutmaßlicher Komplize zu verantworten, der die Betäubungsmittel immer im Darknet bestellt haben soll.


Wangen

Mann ist psychisch auffällig

In eine Fachklinik mussten Beamte des Polizeireviers Wangen am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr einen 41-jährigen Mann bringen, der in der Bindstraße herumgeschrien und Passanten mit einem Stock bedroht hatte. Nachdem zwei Streifenwagenbesatzungen den psychisch auffälligen Mann antreffen und zunächst beruhigen konnten, wollte er sich anschließend einer ärztlichen Untersuchung widersetzen. In der Klinik, wo er die Polizisten immer wieder bedrohte, wurde er derart aggressiv, dass er mit der Faust gegen die Glasscheibe der Tür einer Isolierzelle schlug und sich dabei vermutlich die Hand brach. Nur mit Mühe konnte der 41-Jährige von den Beamten überwältigt und vom Klinikpersonal anschließend fixieret werden. Der Mann hat sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.


Bad Wurzach

Illegal Müll entsorgt

Sperrmüllutensilien wie ein Computerbildschirm, ein Rechner sowie ein Tisch mit Glasplatte, ein Kissen und eine Babyliege sind am Montag in einem Waldgebiet zwischen Seibranz und Baierz im Gewann Stiftsreue aufgefunden worden. Personen, die in den vergangenen Tagen beobachtet haben, wie der Müll entsorgt wurde oder die Hinweise zur Herkunft der Sperrmüllgegenstände geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, zu wenden.