Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Samstag, Dezember 7, 2019
Sie befinden sich: Home » Landkreis RV » Polizbericht Landkreis Ravensburg

Polizbericht Landkreis Ravensburg 

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet vom Mittwoch, 7. August 2019

Wolfegg
Verkehrsunfall mit Sachschaden
Der 24-jährige Lenker eines Skoda Fabia befuhr am Dienstagvormittag gegen 08.15 Uhr die Landesstraße 330 aus Richtung Rötenbach in Fahrtrichtung Vogt und bog an der Einmündung der Landesstraße 330 in die Landesstraße 324 bei Halden / Unterhalden nach links auf die Landesstraße 324 in Richtung Vogt ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt des 48-jährigen Lenkers eines BMW X5, der seinerseits auf der Landesstraße 324 aus Richtung Vogt an die Einmündung heranfuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Lenker des BMW nach rechts in die Einmündung aus. Dort kollidierte er mit dem im Einmündungsbereich wartenden Skoda Superb eines 49-jährigen Pkw-Lenkers. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. An den beiden an der Kollision beteiligten Pkw entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro. Der Skoda Fabia des 24-Jährigen blieb ohne Schaden.

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer
Die 54-jährige Lenkerin eines Toyota Yaris befuhr Dienstagabend gegen 19.30 Uhr die Landesstraße 324 aus Richtung Wolfegg in Fahrtrichtung Vogt und bog an der Einmündung der Landesstraße 330 in die Landesstraße 324 bei  Halden / Unterhalden nach links auf die Landesstraße 330 in Richtung Rötenbach ein. Hierbei missachtete sie den Vorrang des 62-jährigen Lenkers eines Fahrrades, der seinerseits auf der Landesstraße 324 aus Richtung Vogt in  Richtung Wolfegg fuhr. An der Einmündung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Fahrradfahrer stürzte und wurde hierbei verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden an  dem Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Schlier
Verkehrsunfallflucht
Der unbekannte Lenker eines Kraftfahrzeuges stieß bereits am Freitag im Zeitraum von 08.00 bis 13.00 Uhr im Eschenweg gegen den Mast einer Straßenlaterne, die erheblich beschädigt wurde. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Das Unfallfahrzeug dürfte gelb lackiert sein und einen deutlichen Unfallschaden tragen. Die Unfallflucht wurde erst nach mehreren Tagen bei der Polizei gemeldet. Hinweise zum Unfallhergang und zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333.

Waldburg
Sachbeschädigung an Kfz
Unbekannte Täter beschädigten im Zeitraum von Freitagabend bis Montagnachmittag einen an der Rückseite des Betriebsgebäudes einer Autowerkstatt in der Bodnegger Straße abgestellten Ford Fiesta mit Sigmaringer Kennzeichen. Der oder die Täter traten hierbei gegen die beiden vorderen Kotflügel und den Außenspiegel des Kraftfahrzeugs. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Hinweise zum Tatablauf und zu den Tatverdächtigen erbittet der Polizeiposten Vogt, Tel. 07529 97156-0.

Aulendorf
Gefährdung des Straßenverkehrs
Ein missglückter Überholversuch war die Ursache eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Kreisstraße 8034 zwischen Aulendorf und dem Weiler Haslach ereignete. Der 67-jährige Lenker eines Opel Zafira befuhr die Kreisstraße aus Richtung Aulendorf in Richtung Haslach und überholte zwischen dem Weiler Röhren und Haslach trotz Gegenverkehrs den vorausfahrenden Lkw eines 56-jährigen Lkw-Lenkers. Die entgegenkommende, 30-jährige Lenkerin eines VW Golf bremste ihr Fahrzeug ab und wich so weit als möglich nach rechts aus, um einen Zusammenstoß mit dem Opel des 67-Jährigen zu vermeiden. Dieser zog seinen Pkw nach rechts, um noch einscheren zu können. Gleichwohl streiften sich die beiden Pkw. Zusätzlich schnitt der 67-Jährige beim Einscheren den überholten Lkw, wodurch es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Die 42-jährige Lenkerin eines Mercedes-Benz, die dem Überholer hinter dem VW Golf entgegenkam, musste ihr Fahrzeug ebenfalls stark abbremsen und rechts heranfahren, um einen Zusammenstoß mit dem überholenden Pkw zu vermeiden. Der Sachschaden an den drei am Verkehrsunfall beteiligten Pkw beträgt etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Gegen den 67-Jährigen leitete das Polizeirevier Weingarten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Wangen
Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall
Zeugen sucht das Polizeirevier Wangen im Allgäu zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag gegen 12.15 Uhr an der Kreuzung Ravensburger Straße / Siemensstraße / Am Waltersbühl ereignete. Die 67-jährige Lenkerin eines Pedelecs befuhr den entlang der Ravensburger Straße führenden Rad- und Gehweg aus Richtung Stadtmitte in Richtung Ravensburg. Als sie an der Kreuzung nach rechts in die Straße “Am Waltersbühl” einbog, kam ihr der 20-jährige Lenker eines Pedelecs mit relativ hoher Geschwindigkeit auf dem linken Gehweg der Straße “Am Waltersbühl” aus Richtung des Wohngebietes Waltersbühl entgegen. Direkt an der Kreuzung waren die beiden Lenker der Pedelecs auf Kollisionskurs und bremsten ihre Fahrzeuge bis zum Stillstand ab, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die 67-Jährige verlor hierbei die Kontrolle über ihr Fahrrad und stürzte, wobei sie verletzt wurde. Die Fahrradfahrerin wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die der Polizei Hinweise zur Klärung des Unfallherganges geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen im Allgäu, Tel. 07522 984-0, zu melden.

Diebstahl von Kfz
Unbekannte Täter entwendeten auf unbekannte Art und Weise in der Nacht zum heutigen Mittwoch im Zeitraum von 23.30 bis 06.30 Uhr einen hochwertigen, verschlossen im Hofraum eines Privatgrundstücks im Kopernikusweg abgestellten Pkw der Marke Mercedes-Benz, Typ GLC 350, Farbe schwarz, amtliches Kennzeichen RV-DM7887. Der Wert des gestohlenen Kraftfahrzeugs beträgt etwa 40.000 Euro. Am Pkw befinden sich auffällige Längsstreifen in grün und anthrazit. Wie es den Tätern gelang,  den Pkw öffnen und in Bewegung zu setzen, ist ungeklärt. Zeugen, die der Polizei Hinweise zur Wegnahme des Kraftfahrzeugs oder zu dessen Verbleib geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen im Allgäu, Tel. 07522 984-0, zu melden.

Leutkirch
Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall
Zeugen sucht das Polizeirevier Leutkirch zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden, der sich am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr in Leutkirch-Haid im Bereich der Ausfahrt eines dort ansässigen Sanitärbetriebs ereignete. Die 25-jährige Lenkerin eines Renault Laguna kam der 33-jährigen Lenkerin eines Mercedes-Benz A-Klasse entgegen. Bei der Firmenausfahrt streiften sich die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge und wurden beschädigt. Beide an dem Verkehrsunfall beteiligten Pkw-Lenkerinnen beharrten darauf, so weit als möglich rechts gefahren zu sein. Personen, die dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561 8488-0, Hinweise zur Klärung des Unfallhergangs geben können, werden gebeten, sich dort zu melden.

Aichstetten
Brummifahrer bei Schwerlastkontrolle zunächst festgesetzt
Der 61-jährige Lenker eines im Kanton St. Gallen zugelassenen Sattelzuges wurde am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr am Autohof Aichstetten einer Schwerlastkontrolle unterzogen. Im Rahmen der Überprüfung des 61-Jährigen Fahrers aus einem osteuropäischen Mitgliedsstaat der Europäischen Union mit Wohnsitz in Österreich wurde festgestellt, dass eine bundesdeutsche Staatsanwaltschaft ihn wegen der Nichtzahlung einer Geldstrafe von über 3.000 Euro suchte. Ersatzweise standen 40 Tage Haft zu Buche. Mit Unterstützung des Spediteurs, der aus der Schweiz anreiste, vermochte der Betroffene die Geldstrafe in bar zu zahlen und konnte so eine Verhaftung abwenden.

 

Print Friendly, PDF & Email