rv-news.de
Ravensburg

Nikolaus seilt sich von Krankenhaus-Dach ab

Bild: Florian Bodenmüller

Im gesamten Bundesgebiet haben heute wieder 58 Höhenrettungsgruppen vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Am Nikolaustag verwandelten sich die Retter in den Nikolaus und seilten sich von Krankenhausdächern ab. Initiator und Aufrufer waren hierbei die Berufsfeuerwehr Hamburg und die Feuerwehr Ulm. Auch an der Oberschwabenklinik Ravensburg nahm der Höhenrettungsdienst des Landkreises Ravensburg zum zweiten Mal an dieser schönen Aktion teil.

- Anzeige -
Jetzt bewerben!


Pünktlich um 10 Uhr begannen die Höhenretter der Feuerwehren Isny im Allgäu und Weingarten mit dem Abseilen am Haupteingang der Klinik. Die kleinen Patientinnen und Patienten freuten sich über die gelungene Überraschung, denn die ehrenamtlichen Retter waren in das Nikolauskostüm, Knecht Ruprecht und den Drachen Grisu geschlüpft. Im Gepäck hatten die Retter zahlreiche Geschenke des Verlages Ravensburger. Unter Beobachtung zahlreiche Zuschauer am Haupteingang und den Fenstern der Klinik, seilten sich Grisu, Nikolaus und Knecht Ruprecht an der Fassade ab. Danach ging es mit den Geschenken auf die Kinderkrankenstationen, dort gab es strahlende Kinderaugen bei der Übergabe der kleine Präsente.

Ein großer Dank der Organisatoren geht an den Verlag Ravensburger, welcher großartige Geschenke gespendet hat, die Drachengrube Ravensburg für die Bereitstellung des Maskottchens, sowie der Oberschwabenklinik Ravensburg und der Betriebslöschgruppe für die Kooperation und Umsetzung vor Ort.

Der Höhenrettungsdienst des Landkreises Ravensburg besteht aus den Höhenrettungsgruppen der Feuerwehren Isny im Allgäu und Weingarten. Die Spezialeinheit innerhalb der Feuerwehr rückt zu Personenrettung und technische Hilfeleistungen in Höhen und Tiefen aus, welche für die klassischen Feuerwehreinheiten schwierig oder nicht durchführbar sind. Sie sind eine anerkannte Höhenrettungsgruppe, ausgebildet nach den Vorgaben der AGBF (Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren) und Mitglied im Arbeitskreises Höhenrettung der Feuerwehr Höhenrettungsgruppen in Baden-Württemberg.

Print Friendly, PDF & Email