rv-news.de
Weingarten

Game – das wichtigste Medium unseres Jahrhunderts?

Micheal Hebel spricht im Mittwochseminar am 22. März 2023 über Games – sowohl als Unterhaltungsprodukt als auch als wissenschaftliche Disziplin. Bild: Estelle Frey

Kartenspiele, Explorationsspiele, Rollenspiele, Computerspiele, Konstruktionsspiele, Fantasiespiele, Videospiele – die Liste ließe sich noch lange weiterführen. Seit jeher sind Spiele ein Teil unserer Kultur. In den vergangenen Jahrzehnten erlebten vor allem digitale Spiele einen rasanten Aufstieg und beeinflussten Musik, Mode und Erzählformen.

- Anzeige -
Jetzt bewerben!


Im Mittwochseminar am 22. März an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) gibt Michael Hebel, Professor für Game Art und Design, einen umfassenden Einblick in die Welt der Games. Neben der Entwicklung von Games als Medium sowie der Gamesbranche und dem dazugehörigen Arbeitsmarkt wird Michael Hebel auf technologische und medientheoretische, soziologische sowie pädagogische Perspektiven eingehen.

Games dienen heutzutage nicht mehr nur der Unterhaltung. Mit den vielfältigen wie interdisziplinären Perspektiven und ihrem wechselseitigen Verhältnis sind sie auch Gegenstand der Forschung, der Games Studies.

Michael Hebel ist Professor für Game Art und Design an der Hochschule Neu-Ulm. Sein Forschungsgebiet umfasst Design- und Gamedidaktik sowie Gameslehre und Game Thinking. Er veröffentlichte zahlreiche prämierte internationale Spiele.


MITTWOCHSEMINAR an der RWU:

„Game – das womöglich wichtigste Medium des 21. Jahrhunderts“
Referent: Michael Hebel

Mittwoch, 22. März 2023, 18:00 – 19:30 Uh

Die Veranstaltung findet hybrid statt.
PRÄSENZ: Raum C004 im C-Gebäude der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Leibnizstraße 11, 88250 Weingarten)

ONLINE
: Der Link wird am Veranstaltungstag auf der Homepage der RWU (www.rwu.de) veröffentlicht und führt direkt zum Online-Seminar.

 

Print Friendly, PDF & Email