rv-news.de
Top-ThemaWeingarten

Feuerwehr Weingarten: 315 Einsätze im Jahr 2022

Die geehrten Mitglieder der Feuerwehr Weingarten. Bild: Feuerwehr Weingarten
- Anzeige -


Mit insgesamt 315 Einsätzen war auch das Jahr 2022 von den verschiedensten Einsätzen geprägt. So eröffnete Stadtbrandmeister Horst Romer die diesjährige Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weingarten am 19. Januar. 

In seinem Jahresrückblick ließ Stadtbrandmeister Romer die vergangenen zwölf Monate noch einmal eindrucksvoll Revue passieren. Mit einer Gesamtzahl von 315 Einsätzen und 6042,5 Einsatzstunden im Berichtsjahr 2022 verzeichnet die Statistik eine steigende Einsatzzahl im Vergleich zu den vergangenen Jahren. Grund dafür ist die Rufbereitschaft für den Behelfslandeplatz der Oberschwabenklinik am Lindenhofstadion, aber auch die zahlreichen Alarmierungen zu Flächenbränden im trockenen Sommer. Mittlerweile sind auch Personenrettungen über die Drehleiter oder Türöffnungen häufige Alarmierungsgründe.

Weiterhin konstant halten sich die Mitgliederzahlen der Weingartener Wehr, die bei 80 aktiven Einsatzkräften liegen. In der Nachwuchsförderung bei der Jugendfeuerwehr sind aktuell 12 Jugendliche aktiv. Zusammen mit den 26 Kameraden der Altersabteilung beträgt die Gesamtzahl aktuell 118 Mitglieder. Mittelfristig sollen die Mitgliederzahlen der Einsatzabteilung aber steigen, um für die zukünftigen Herausforderungen gut aufgestellt und gewappnet zu sein.

Horst Romer übermittelte seinen Dank an das Landratsamt (Stabsstelle Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement) und speziell an die Weingartener Stadtverwaltung für die stets ausgezeichnete Zusammenarbeit. In diesem Jahr wird es für die Feuerwehr große Veränderungen und Erleichterungen geben. Der Erweiterungsbau des Feuerwehrgerätehauses ist bereits weit vorangeschritten und die handwerklichen Arbeiten konzentrieren sich nun auf den Innenausbau. Am 25. Juni 2023 soll das Gebäude bei einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die aktuelle Ausbildungsübersicht zeigte der erste stellvertretende Kommandant Michael Badent. So war der Ausbildungs- und Übungsbetrieb im vergangenen Jahr immer noch durch die Pandemie geprägt. Eine Normalisierung wird sich erst wieder in diesem Jahr einstellen. Die Atemschutzübungsanlage konnte seinen Übungsbetrieb ebenfalls wieder aufnehmen, dabei wurden 93 Belastungsübungen, sowie Lehrgänge für die Wehren im Landkreis Ravensburg abgehalten. Zu den vielen Übungsdiensten und Einsatzstunden kommen auch noch 73 Brandsicherheitswachen im Kultur- und Kongresszentrum Oberschwaben und bei Veranstaltungen in der Stadt dazu, welche von den Kameradinnen und Kameraden der Wehr abgehalten wurden.

Auch der Bürgermeister von Weingarten, Alexander Geiger, nahm an der Hauptversammlung teil und überbrachte die Dankesworte der Stadtverwaltung an alle Anwesenden. Kreisbrandmeister Oliver Surbeck dankte ebenso für die unermüdliche Arbeit der Feuerwehr Weingarten im Landkreis Ravensburg in verschiedensten Gebieten, wie beispielsweise Ausbildung, Atemschutzübungsanlage, Höhenrettung oder anderen Fachgebieten. Die Feuerwehr Weingarten stellt einen wichtigen Bestandteil der Feuerwehrarbeit im Kreis dar.

Für 15 Jahre Feuerwehrdienst wurden Florian Bodenmüller, Alexander Fersch und Christoph Schmid mit dem bronzenen Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Für 25 Jahre Dienst wurden Alexander Binder und Jan Hirschfeld mit dem silbernen Ehrenzeichen geehrt. Mit dem goldenen Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde Winfried Staudacher für 40 Jahre Dienst. Bei den internen Jubilaren wurde Jochen Hähnle für 10 Jahre sowie Manuel Reiter, Andreas Schäfer und Tobias Wolf für 20 Jahre und Jochen Zülke und Michael Zülke für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Weingarten geehrt.

Manfred Bodenmüller und Jürgen Ruetz wurden in die Altersabteilung verabschiedet.

Die geehrten Mitglieder der Feuerwehr Weingarten. Bild: Feuerwehr Weingarten