rv-news.de
RegionalesTop-ThemaWirtschaft und Business

„Die Wertschätzung tut einfach gut“

Haupt- und Ehrenamt der IHK (von links): Bernhard Eisele, ehemaliges Mitglied des IHK-Präsidiums, Anne Schmieder, Ehrenmitglied des IHK-Präsidiums, und Jürgen Winterhalter, Vizepräsident der IHK, mit IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Sönke Voss. Bild: IHK/Stefan Trautmann

Rund 400 ehrenamtlich Engagierte aus der ganzen Region kamen zum alle fünf Jahre stattfindenden Tag des Ehrenamts der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben ins Kultur- und Kongresszentrum Weingarten.

- Anzeige -
Jetzt bewerben!


Die Liste der Ehrenamtsträger bei der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) ist groß. Unter den 2.300 ehrenamtlich für die IHK tätigen Personen sind Mitglieder der Prüfungsausschüsse in den Bereichen Ausbildung, Bewachungsgewerbe, Güterkraftverkehr und Weiterbildung, Mitglieder in Arbeitskreisen und Fachausschüssen, Vollversammlungsmitglieder und viele mehr. Rund 400 dieser Ehrenamtlichen aus den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und dem Bodenseekreis waren der Einladung der IHK zum Ehrenamtstag gefolgt und ins Kultur- und Kongresszentrum Weingarten gekommen. „Als Vertreter des IHK-Hauptamtes danke ich Ihnen allen für Ihr Engagement für Ihre IHK und für die regionale Wirtschaft“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Sönke Voss in seiner Begrüßung.

Täglich sei die IHK mit mehreren Ehrenamtsträgern in Kontakt, berichtete Voss. Das ehrenamtliche Engagement sei nicht nur auf die Hauptprüfungsmonate begrenzt, sondern erfolge das ganze Jahr über. „Wir akquirieren, organisieren und führen Veranstaltungen mit Ihnen und für Sie durch. Wir behandeln gemeinsam politische Themen, machen der Politik Vorschläge für eine bessere Regulierung und setzen uns gemeinsam für einen Abbau von Belastungen ein. Wir stellen den Austausch von Wissen und Erfahrung sicher, vermitteln Kontakte und Kooperationen. Wir suchen und finden gemeinsam Lösungen bei Themen von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz über Zuwanderung und Integration bis hin zu Fachthemen aller Art“, umriss Voss die kontinuierliche Zusammenarbeit. Zähle man die Einsätze der ehrenamtlich für die IHK tätigen Personen zusammen, so komme man allein für den Monat September auf über 2.000 ehrenamtlich erbrachte Stunden.

Das gemeinsame Hand-in-Hand-Wirken von Ehren- und Hauptamt sei eines der Grundprinzipien der IHK – das ganze Jahr über, Tag für Tag, betonte der IHK-Hauptgeschäftsführer. Gerade in diesen unsicheren und schnelllebigen Zeiten, in denen Teile der Wirtschaft um ihre Position im Weltmarkt kämpften, seien ein enges Miteinander, Hilfsbereitschaft und das Übernehmen von Verantwortung von größter Bedeutung. Viele Arbeiten und Aktivitäten könnten heute ohne den freiwilligen Einsatz unzähliger Menschen nicht mehr sichergestellt werden, gab Voss zu bedenken. Dies gelte auch für die IHK. „Ihr ehrenamtliches Engagement ist eine zentrale Grundlage der Selbstverwaltung der Wirtschaft“, bedankte er sich bei allen Ehrenamtsträgern.

Es sei dieser Kreislauf aus Praxisnähe und operativer Beratung, Bildung und der Übernahme weiterer Verwaltungsaufgaben sowie der politischen Interessenvertretung, der das Konzept IHK seit mehr als 150 Jahren zum Erfolgsrezept mache, so Voss. Von zentraler Bedeutung sei hierbei auch der persönliche Kontakt. „Bringen Sie sich bitte weiterhin ein, auch kritisch. Wir werden Ihre Anregungen annehmen und bestmöglich umsetzen“, appellierte Voss an die Ehrenamtsträger. Die IHK werde sich auch künftig für eine schnellere und unkompliziertere Kommunikation, für eine weitergehende Automatisierung und vieles mehr stark machen, sagte er und dankte dabei für Offenheit und Flexibilität der Ehrenamtlichen. Wer sich für ein solches Ehrenamt bereitstelle, sei per se innovativ, lernbereit und leistungsfähig, lobte Voss. „Für dieses Engagement bedanken wir uns mit unserem Tag des Ehrenamts.“

Das Feedback der Ehrenamtsträger war durchweg positiv. Sie genossen den Auftakt des Abends mit dem Trompetentrio der Musikschule Ravensburg e. V. und begeisterten sich an den außergewöhnlichen Experimenten, zauberhaften Slapsticks und Gag-Tricks sowie der swingenden Magie von TOPAS und Helge Thun. Beim anschließenden Imbiss waren Austausch und Netzwerken angesagt. „Die Wertschätzung tut einfach gut“, äußerten sich einige Gäste. Und: „Wir haben hier so viele Gleichgesinnte getroffen, das ist ungemein motivierend.“

 

Print Friendly, PDF & Email