rv-news.de
RavensburgTop-Thema

CDU ist wieder stärkste Fraktion im Gemeinderat

Pressemitteilungen der Stadt Ravensburg Bild: F.Enderle

Nachdem am direkten Wahltag zunächst die Europawahl zur Auszählung und Bekanntgabe anstand, sind jetzt auch die Stimmzettel zur Ravensburger Gemeinderatswahl ausgezählt. Dass die CDU von den Grünen den Status der stärksten Partei wieder abstreiten wird, war im Vorfeld erwartet worden, ebenso wie die Verluste der Grünen. Ein Vergleich der Sitzverteilung und prozentualen Stimmanteile ist bei dieser Wahl nicht repräsentativ, da der Ravensburger Gemeinderat nun 43 (inkl. 3 Ausgleichsmandate), statt bisher 33 Sitze umfasst.

- Anzeige -
Jetzt bewerben!


- Anzeige -
2405033_banner_700x100_v02


Hier sind die konkreten Ergebnisse im Überblick:

  • CDU 34,02% 15 Sitze
  • Grüne 28,34% 12 Sitze
  • SPD 12,41% 5 Sitze
  • Freie Wähler 16,03% 7 Sitze
  • FDP 9,21% 4 Sitze

Die gewählten Bewerber der Fraktionen im Überblick:

CDU:
Kernstadt: Rolf Engler, Rudolf Hämmerle, August Schuler, Antje Rommelspacher, Friedrich Wurm, Claudius Kurtz, Bettina Wolf, Kerstin Schmid, Peter Frey TO Eschach: Christoph Sitta, Markus Brunner, Bernhard Rückgauer TO Taldorf: Elmar Bulling, Dr. Manfred Büchele TO Schmalegg: Daniel Denzler

Grüne:
Kernstadt: Maria Weithmann, Margit Rosenthal, Ozan Önder, Gülcin Bayraktar, Dominik Lucha, Ingrid Brobeil-Wolber, Jürgen Bretzinger, Anna Wiech TO Eschach: Vera Sproll, Timo Bernward Nordmann TO Taldorf: Ulfried Miller TO Schmalegg: Roswitha Pohnert

SPD: 
Kernstadt: Heike Engelhard, Paul Frank, Christina Barbara Herzer, Christian Mayer TO Eschach: Hubert Fischer

Freie Wähler:
Kernstadt: Jochen Fischinger, Andreas Reck, Wilhelm Hamma, Christina Leibinger, Thomas Pfeffer TO Eschach: Joachim Arnegger TO Taldorf: Fabio Santarossa

FDP:
Kernstadt: Oliver Schneider, Jürgen Hutterer, Markus Waidmann TO Eschach: Pascal Pfefferle

Die Wahlbeteiligung lag mit 59,80 % zwar 2,49 Prozent höher als vor 5 Jahren, im demokratischen Kontext ist dieser Wert aber dennoch enttäuschend. Viele Wähler, unabhängig vom Lebensalter, finden die Möglichkeiten der Stimmverteilung äußerst kompliziert.

Weitere Informationen zu den Kommunalwahlen finden Sie auch unter diesem Link.

Print Friendly, PDF & Email