rv-news.de
Landkreis RVRavensburgRegionalesTop-ThemaWeingartenWirtschaft und Business

Arbeitslosigkeit steigt saisonbedingt an

Bild: Agentur für Arbeit

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen im August um 7,8 Prozent angestiegen. Insgesamt waren 15.345 Frauen und Männer ohne Beschäftigung gemeldet. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,3 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent.

- Anzeige -



„Im August steigt die Arbeitslosigkeit saisonüblich etwas an. Insbesondere junge Menschen, die die Schule, ihre Ausbildung oder ihr Studium abgeschlossen haben, melden sich vorübergehend arbeitslos. Im Herbst sinkt die Jugendarbeitslosigkeit in der Regel dann wieder“, erklärt Katja Thönig, operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg.

„Der regionale Arbeitsmarkt hat sich im Jahresverlauf beständig gezeigt, die Arbeits- und Fachkräftegewinnung bleibt jedoch ein zentrales Thema. Die Sicherung des Fachkräftenachwuchses nimmt daher einen besonderen Stellenwert ein.“

Katja Thönig, Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg

Kurz vor dem Ausbildungsstart im September sind in der Region Bodensee-Oberschwaben noch in fast allen Branchen und Bereichen Ausbildungsstellen zu finden. „Für junge Menschen stehen die Chancen ihre Traumstelle zu finden sehr gut. Kurzentschlossene können sich bei den Last-Minute-Ausbildungsbörsen der Agentur für Arbeit über Ausbildungsangebote informieren, sich persönlich beraten und dabei ihre Bewerbungsunterlagen prüfen lassen“, sagt Katja Thönig.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen unter: https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/konstanz-ravensburg/berufsberatung. Arbeitgeber, die auch Bewerbern eine Chance geben, die noch nicht alle Kriterien erfüllen, können durch die Agentur für Arbeit ausbildungsbegleitende Unterstützungsangebote erhalten. Der Arbeitgeber-Service berät hierzu unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4 5555 20.

Arbeitslosigkeit
Im Agenturbezirk Konstanz-Ravensburg waren im August 15.345 Menschen ohne Arbeit, 7.353 Frauen und 7.992 Männer. Zum Vormonat stieg die Zahl um 1.106 bzw. 7,8 Prozent, zum Vorjahr ist der Wert um 1.495 Personen bzw. 10,8 Prozent angestiegen. Bei den unter 25-Jährigen waren im August 1.608 junge Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das sind 347 oder 27,5 Prozent mehr als im Juli und 166 bzw. 11,5 Prozent mehr als im August des Vorjahres. Nach Rechtskreisen gegliedert gehörten 6.841 Menschen zum Rechtskreis SGB III (Arbeitslosenversicherung). Das waren 723 oder 11,8 Prozent mehr als vor einem Monat und 502 oder 7,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Rechtskreis SGB II (Bürgergeld) waren 8.504 Menschen arbeitslos gemeldet. Dies ist eine Zunahme um 383 oder 4,7 Prozent zum Vormonat und eine Zunahme um 993 oder 13,2 Prozent zum August des Vorjahres. In den drei Jobcentern im Agenturbezirk waren 2.085 Menschen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit arbeitslos gemeldet.

Arbeitskräftenachfrage
Unternehmen und Verwaltungen informierten im August über 1.631 neue, offene Stellen, das waren 208 mehr als im Vormonat. Im August des Vorjahres waren es 1.910 Neumeldungen. Im gesamten Agenturbereich waren 7.004 offene Stellen gemeldet. Dies waren 102 mehr als im Juli und 1.308 oder 15,7 Prozent weniger als im August 2022. Betriebe, die im Rahmen ihrer Suche nach passenden Arbeitskräften Beratungsbedarf haben oder sich für Fördermöglichkeiten bei der Weiterbildung ihrer Beschäftigten interessieren, können sich beim Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4 5555 20 informieren. Gerne beraten die Fachkräfte der Arbeitsagentur auch vor Ort im Unternehmen. Eine Förderung kann ausdrücklich nicht nur bei geringqualifizierten Arbeitnehmern, sondern auch bei der Qualifizierung von Fachkräften infrage kommen.

Ausbildungsmarkt
Im laufenden Berufsberatungsjahr meldeten sich bislang 2.833 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, 453 mehr als vor einem Jahr. Arbeitgeber meldeten bis August für das jetzt beginnende Ausbildungsjahr 5.505 Ausbildungsstellen, 175 mehr als im Vorjahreszeitraum. Aktuell sind noch 2.288 Ausbildungsstellen unbesetzt. Die meisten offenen Angebote gab es im August in den Bereichen Verkauf, Arzt- und Praxishilfe, Handel und Lagerwirtschaft. Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit unterstützt junge Menschen bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz. Kurzfristige Termine sind möglich und können unter https://web.arbeitsagentur.de/portal/kontakt/de/terminvereinbarung/berufsberatung oder unter 07531 585 600 vereinbart werden.

Kurzentschlossene können sich bei den Last-Minute-Ausbildungsbörsen in den Agenturen für Arbeit in Friedrichshafen und Überlingen (jeweils am 13. September) sowie in Konstanz und Singen (jeweils am 14. September) und im Club Kantine in Ravensburg (am 20. September) über Ausbildungsangebote informieren, mit Arbeitgebern ins Gespräch kommen sowie sich persönlich beraten und die Bewerbungsunterlagen prüfen lassen.


Zu den Kreisen im Agenturbezirk

Im Landkreis Ravensburg waren 5.009 Menschen über die Arbeitsagentur (2.352) und das Jobcenter (2.657) arbeitslos gemeldet. Die Zahl nahm zum Vormonat um 430 Personen oder um 9,4 Prozent zu. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,3 Prozentpunkte auf 3,0 Prozent und lag dabei 0,5 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert.

Im Bodenseekreis stieg die Arbeitslosenquote um 0,3 Prozentpunkte auf 3,3 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei 2,9 Prozent. Mit 4.074 Frauen und Männern waren 304 oder 8,1 Prozent mehr Menschen arbeitslos als vor vier Wochen. Die Agentur für Arbeit betreute im Bodenseekreis 1.846 Menschen (plus 233), das Jobcenter betreute 2.228 Frauen und Männer (plus 71). I

m Landkreis Konstanz waren 6.262 Menschen arbeitslos und über die Agentur für Arbeit (2.643) oder das Jobcenter (3.619) auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle. Das sind 372 Menschen oder 6,3 Prozent mehr als im Juli. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 3,8 Prozent, im Vorjahr lag sie bei 3,7 Prozent.

Print Friendly, PDF & Email