rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Symbolbild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Freitag, 17. November 2033

- Anzeige -
Jetzt bewerben!


- Anzeige -
2405033_banner_700x100_v02



Aulendorf

Notrufmissbrauch zieht Anzeige nach sich

Die Nacht von Donnerstag auf Freitag musste ein 53-Jähriger in der polizeilichen Arrestzelle verbringen, nachdem er Polizei und Rettungsdienst gegen Mitternacht auf Trab gehalten hat. Über Notruf teilte der Mann mit, mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden zu sein. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der 53-Jährige unverletzt, aber mit knapp drei Promille alkoholisiert war. Aufgrund seines zunehmend aggressiven Zustands und zur Verhinderung weiterer Taten nahmen die Polizisten den Mann in Gewahrsam. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Notrufmissbrauchs und einer Rechnung für die unfreiwillige Übernachtung rechnen.


Wangen

Beim Ausparken Pkw beschädigt

Nach dem Fahrer eines schwarzen Mercedes Transport-Fahrzeugs mit RV-Kennzeichen suchen Beamte des Polizeireviers Wangen, nachdem dieser am Donnerstag zwischen 17.10 Uhr und 17.15 Uhr in der  Gegenbaurstraße einen Seat gestreift haben soll.

Laut Angaben eines Zeugen fuhr der Unbekannte beim Ausparken gegen die hintere rechte Seite des Seat und verursachte Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro. Im Anschluss fuhr der Unfallverursacher weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Ermittler bitten unter Tel. 07522/984-0 um Hinweise auf den Unbekannten.


Unbekannter beschädigt Fahrrad

Ein Fahrrad, das auf dem Abstellplatz bei der Johann-Andreas-Rauch-Schule abgestellt war, hat am Donnerstag zwischen 7.45 Uhr und 17 Uhr ein bislang unbekannter Täter beschädigt. Der Täter montierte mehrere Schrauben an dem Fahrrad ab und warf es um. Dadurch entstand Sachschaden. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07522/984-0 beim Polizeirevier Wangen zu melden.


Kißlegg

Vandale schlägt Außenspiegel ab

Den Außenspiegel an einem Pkw, der in der Immenrieder Straße abgestellt war, hat ein Unbekannter am Donnerstag zwischen 8.30 Uhr und 17.45 Uhr mutwillig abgeschlagen. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen unter Tel. 07522/984-0 zu melden.


Leutkirch

Fahrerflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker hat am Donnerstag zwischen 11.40 Uhr und 12 Uhr einen Mercedes gestreift, der auf dem Parkplatz eines Discounters in der Künkelinstraße abgestellt war. Ohne sich um den Schaden an der linken hinteren Seite des Wagens in Höhe von rund 500 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Verursacher oder dessen Fahrzeug geben können, mögen sich unter Tel. 07561/8488-0 beim Polizeirevier Leutkirch melden.

Eine Verletzte bei Auffahrunfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Donnerstag kurz vor 11 Uhr an der Abfahrt der Autobahnanschlussstelle Leutkirch-West ereignet hat. Ein 75 Jahre alter Audi-Lenker bemerkte an der Einmündung zur B 465 zu spät, dass ein vorausfahrender 58-Jähriger mit seinem Ford verkehrsbedingt halten musste, und fuhr auf. Bei der Kollision wurde die 56 Jahre alte Beifahrerin im Ford leicht verletzt. Der Audi musste abgeschleppt werden.

Mehrere Fahrzeuge bei Unfall beschädigt

Verhältnismäßig glimpflich ist ein Verkehrsunfall ausgegangen, der sich am Donnerstag kurz vor 7 Uhr auf der A 96 ereignet hat. Der 52 Jahre alte Lenker eines Mercedes-Vito fuhr an der Anschlussstelle Leutkirch-Süd auf die Autobahn in Richtung Lindau auf. Ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, wechselte der 52-Jährige dann vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Spur. Ein 58-Jähriger, der sich mit seinem 3,5-Tonner auf dieser rechten Spur befand, musste nach links ausweichen, um einen Auffahrunfall mit dem Vito zu verhindern.

Dabei kollidierte er seitlich mit dem Sprinter eines 41-Jährigen, der sich zu diesem Zeitpunkt auf der Überholspur befand. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde zudem der Skoda eines ebenfalls 41-Jährigen beschädigt, der sich auf dem Beschleunigungsstreifen befand. Der Sachschaden wird insgesamt auf knapp 11.000 Euro beziffert, wobei der Vito des Unfallverursachers nicht beschädigt wurde.

Verletzt wurde niemand.

Print Friendly, PDF & Email