rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Symbolbild: Kim Enderle
- Anzeige -


Meldungen aus dem Kreisgebiet vom Dienstag, 24. Januar 2023


Hoßkirch

Fahrzeug überschlägt sich – Fahrerin leicht verletzt

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 17.30 Uhr auf der L 286 ereignet hat. Eine 22-Jährige verlor aufgrund von Schneeverwehungen zwischen Ratzenreute und Hoßkirch die Kontrolle über ihren BMW und rutschte nach links von der Straße. Ihr Pkw überschlug sich dabei mehrmals in dem abschüssigen Gelände neben der Fahrbahn. Die 22-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Um den BMW, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstanden ist, kümmerte sich der Abschleppdienst.


Aulendorf

Dieb auf frischer Tat ertappt

Gegenstände im Wert von rund 700 Euro hat am Sonntag gegen 23 Uhr ein 20-jähriger Tatverdächtiger von einer Terrasse in der Talstraße entwendet. Einem Passanten fiel der 20-Jährige auf, der nachts mit einem Gasgrill unterwegs war. Eine alarmierte Polizeistreife fand bei dem 20-Jährigen noch weiteres Diebesgut und brachte es seinem rechtmäßigen Besitzer zurück. Der 20-Jährige muss sich nun wegen Diebstahls verantworten.


Amtzell

Von Fahrbahn abgekommen – eine leichtverletzte Person und 40.000 Euro Schaden

Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde eine 42-jährige Autofahrerin, die am Montag kurz vor 14 Uhr zwischen Hannober und Amtzell verunfallt ist. In einer langgezogenen Linkskurve erschrak die Frau eigenen Angaben zufolge aufgrund einer Schneeverwehung auf der Fahrbahn und bremste ihren BMW stark ab. Hierbei geriet der Wagen ins Rutschen und kollidierte mit einem rechts neben der Fahrbahn befindlichen Holzlager. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Frau leicht und wurde durch einen Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Während an den Baumstämmen kein Schaden entstand, beläuft sich der Sachschaden am verunfallten BMW auf circa 40.000 Euro.


Bad Wurzach

Einbruch in ehemaligen Bauernhof

Erst nachträglich bei der Polizei angezeigt wurde ein Einbruch in ein bewohntes Bauernhaus, der sich bereits am Freitagabend in der Oberziegelbacher Straße ereignet hat. Während sich eine Bewohnerin des Gebäudes im Wohnzimmer aufhielt, brach der bislang unbekannte Täter eine Terrassentür gewaltsam auf und entwendete im Gebäudeinnern Bargeld sowie ein Mobiltelefon. In der Annahme, dass es sich um ihren Mann handelte, schaute die Frau nicht direkt nach der Herkunft der Geräusche. Vermutlich von den Rufen der Bewohnerin aufgeschreckt, flüchtete der Täter unerkannt. Der Sachschaden an der Terrassentüre beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Personen, die gegen 22 Uhr im Bereich des Hauses Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07564/2013 beim Polizeiposten Bad Wurzach zu melden.


Wangen

Polizei bringt Geschwindigkeitsverstöße zur Anzeige

Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 152 km/h sind Beamten des Verkehrsdienstes Kißlegg am Montagvormittag 171 Verkehrssünder ins Netz gegangen. Die Polizisten überwachten auf der A 96 auf Höhe des Tunnels Herfatz in Fahrtrichtung München die dort geltende Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Fast sieben Prozent aller gemessener Fahrzeuglenker waren dabei zu schnell unterwegs und müssen mit einem Bußgeld, drei von ihnen zudem mit einem Fahrverbot rechnen.

Vorfahrt missachtet – Unfälle

Rund 20.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 13.20 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße an der Einmündung zur Straße „Hinteres Ebnet“ ereignet hat. Eine 84-jährige Seat-Lenkerin wollte nach links in die Friedrich-Ebert-Straße abbiegen und übersah hierbei den sich auf der Vorfahrtsstraße befindlichen Audi einer 30-Jährigen. Im Bereich einer Parkplatzzufahrt kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der glücklicherweise niemand verletzt wurde.

Ein Verkehrsunfall an der Einmündung der Autobahnausfahrt Wangen-West in die B 32 hat sich am Montag gegen 15.30 Uhr ereignet. Ein 37-jähriger Citroen-Fahrer wollte von der A 96 kommend nach rechts auf die Bundesstraße in Richtung Ravensburg einbiegen und missachtete dabei die Vorfahrt eines 36-jährigen Ford-Fahrers. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Am Citroen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 8.000 Euro, am Ford Transit entstand ebenfalls ein Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Da der 37-jährige Unfallverursacher keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen kann, wurde von den Polizeibeamten eine Sicherheitsleistung einbehalten.


Argenbühl

Unfallflucht mit Schaden an Gebäude

Nach einem Zusammenstoß von einem Fahrzeug mit einem Wohngebäude in Eglofstal hat am Samstag der Unfallverursacher das Weite gesucht, ohne sich um den hierbei entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Unbekannte fuhr zwischen 9 Uhr und 15 Uhr mit seinem Fahrzeug vermutlich rückwärts gegen ein Wohngebäude und beschädigte hierbei das Dach, einen Fensterladen sowie eine Holzblende. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Der Spurenlage zufolge begutachtete der Fahrer den Schaden anschließend und entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. Ob Beschädigungen am Fahrzeug des Verursachers entstanden sind, ist derzeit nicht bekannt. Ein Sachverständiger wurde zur Ermittlung des genauen Sachschadens am Gebäude eingeschaltet. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Fahrerflucht und bittet unter Tel. 07522/984-0 um Hinweise zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug.