rv-news.de
Wirtschaft und Business

Vetter Pharma: Premiere für digtales Ausbildungsevent

gab es beim virtuellen Infotag „Vetter Backstage – Ausbildung und mehr!“ Bild: Vetter Pharma International

Ein virtuelles Ausbildungsevent bei Vetter, dem Partner globaler Pharmaunternehmen für die Herstellung teils lebensnotwendiger Medikamente, bot interessierten Schülerinnen und Schülern gestern vielseitige Perspektiven und Informationen für ihre Berufswahl. Die Teilnehmenden hatten dabei die Möglichkeit, sich digital über die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten beim Familienunternehmen zu informieren.

Das Angebot, unabhängig vom Pandemiegeschehen hinter die Kulissen des Pharmadienstleisters zu blicken und ein Stück Arbeitswelt zu erleben, wurde sehr gut angenommen: Knapp 50 potenzielle Bewerberinnen und Bewerber nahmen am gestrigen Infotag „Vetter Backstage – Ausbildung und mehr!“ teil. Virtuelle Labor-Führungen sowie ein 360-Grad-Rundgang durch das unternehmenseigene Ausbildungszentrum machten das Arbeiten vor Ort erlebbar. Neben der Vorstellung von Vetter als großes Ausbildungsunternehmen stand auch eine Gesprächs- und Fragerunde auf dem Programm. Der direkte Draht zu Azubis und Ausbildern des Pharmadienstleisters ermöglichte lebhafte Gespräche, in denen sowohl Fragen beantwortet als auch berufliche Anreize vermittelt werden konnten.

Formate wie diese unterstreichen einmal mehr die Schlüsselfunktion des Themas Ausbildung beim Familienunternehmen. „Unsere sehr gute Reputation auf dem Weltmarkt beruht maßgeblich auf der Leistung, die unsere Mitarbeitenden Tag für Tag bringen“, betont Dr. Claudia Roth, die den Bereich Ausbildung bei Vetter verantwortet. „Diese hohe Vetter-Qualität sichern wir durch unsere umfangreichen Weiterbildungsmaßnahmen für alle Mitarbeitergruppen, und auch durch die Ausbildung unserer Nachwuchskräfte sowie die Entwicklung junger Talente. Denn die Azubis von heute sind unsere Fach- und Führungskräfte von morgen.“

Neben den verschiedenen Karrierewegen wird auch die Sinnhaftigkeit von Arbeit immer wichtiger. Als Partner kleiner und großer Pharma- und Biotechunternehmen stellt Vetter lebensnotwendige Medikamente her. Mitarbeitende können so unmittelbar zum Erhalt und der Steigerung der Lebensqualität von Patienten weltweit beitragen. Gleichzeitig erfordert die stetig komplexer werdende Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln ein immer spezifischeres Know-how.

Der Pharmadienstleister ist schon heute mit über 100 Azubis in naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Bereichen sowie der IT einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region. In Zukunft plant das Familienunternehmen, sein Ausbildungsvolumen nochmals erheblich zu steigern. Die Vielfalt der verschiedenen Ausbildungsberufe ist dabei hoch. Sie reicht von Maschinen- und Anlagenführern, Pharmakanten und Mechatronikern über Chemielaboranten bis hin zu Fachinformatikern und Industriekaufleuten. Dafür wurde im vergangenen Jahr ein Ausbildungszentrum mit High-Tech-Ausstattung eröffnet, in dem die Azubis eine umfangreiche und praxisbezogene Qualifikation erhalten. Das hauseigene Trainings- und Schulungszentrum Vetter Academy bietet den Mitarbeitenden zudem laufend Qualifizierungsprogramme und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten auf Basis regelmäßiger Feedback-Prozesse. Im Zusammenspiel der verschiedenen Bildungs- und Karrierewege sieht Vetter den Grundstein für nachhaltig zufriedene Mitarbeiter, die das Unternehmen zukunftsfähig machen. Und bekennt sich damit auch klar zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region.

Die Pandemie betrifft auch den Bildungsbereich stark und stellt viele junge Menschen aktuell vor große Herausforderungen bei ihrer Berufswahl. Daher legt das Familienunternehmen großen Wert darauf, seinen gesellschaftlichen Bildungsauftrag auch unter den aktuellen Bedingungen weiterhin unvermindert wahrzunehmen.

Print Friendly, PDF & Email