rv-news.de
Regionales

“sicher.mobil.leben – Radfahrende im Blick”

Von links nach rechts: Jürgen Berka (KVW), Klaus Kubenz (Polizei), Christine Geschwender (KVB), Heinz Schrey (KVW) und Dieter Rehm (KVW). Bild: Polizeipräsidium

Im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion “sicher.mobil.leben – Radfahrende im Blick” hatte die Polizei am Mittwoch in den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und im Bodenseekreis ein spezielles Augenmerk auf den Radverkehr. Die Beamten überprüften dabei nicht nur das richtige Verhalten der Fahrradfahrer, sondern auch, ob die Verkehrsflächen, die für Radfahrer bestimmt sind, entsprechend freigehalten und nicht etwa zugeparkt wurden. Ziel der Polizei ist es, mit Aktionen dieser Art die gegenseitige Rücksichtnahme zu fördern.

Mutmaßlich aufgrund der schlechten Witterung waren im Bereich des Polizeipräsidiums Ravensburg verhältnismäßig wenige Radfahrer unterwegs. Die meisten Zweiradlenker hielten sich an die Verkehrsregeln und führten vorschriftsmäßig ausgerüstete Räder mit. Diejenigen, bei denen die Beamten Zuwiderhandlungen feststellten, wurden in verkehrserzieherischen Gesprächen hinsichtlich der damit einhergehenden Gefahren sensibilisiert. Dazu zählte auch der Hinweis auf das Tragen eines Fahrradhelms, das zwar gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, aber im Falle eines Sturzes oder Unfalls vor schwerwiegenden Verletzungen schützen kann. Insgesamt kontrollierte die Polizei am Mittwoch 298 Radfahrer und 139 Kraftfahrzeuge. 81 der Radler waren ohne Helm unterwegs.

Die Polizisten protokollierten insgesamt 139 Verstöße der Radfahrer und 18 Zuwiderhandlungen durch Kraftfahrzeuglenker. Beanstandet wurden bei den Zweiradlenkern unter anderem fehlende lichttechnische Einrichtungen sowie falsche Verkehrsflächennutzung. Hierzu zählt beispielsweise auch das Befahren eines Radwegs in entgegengesetzter Richtung. Ein Fahrradfahrer wurde dabei erwischt, wie er trotz Rotlichts über eine Straße fuhr. Neun Radler waren zudem durch Kopfhörer oder ihr Mobiltelefon abgelenkt. Insgesamt vier Kraftfahrzeuglenker gelangten zur Anzeige, weil sie die für Radfahrer freigegebenen Verkehrsflächen wie Fahrradstraße oder Radweg selbst nutzten oder blockierten. Festgestellte Verstöße wurden konsequent zur Anzeige gebracht.

Bus wirbt für mehr Verkehrssicherheit

Das Polizeipräsidium Ravensburg beteiligt sich im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Präventionskampagne an der Aktion “sicher.mobil.leben – Radfahrende im Blick”. Dabei wurde ein Nahverkehrsbus der Kreisverkehrsbetriebe Sigmaringen (KVB) mit den auffällig leuchtenden Motto-Logos werbewirksam beklebt. Ziel ist es, hiermit die wichtigen Botschaften in die öffentliche Wahrnehmung zu tragen und somit ein “Mehr” an Verkehrssicherheit für alle Rad- und Pedelecfahrer(-innen) zu erreichen. Hierzu fand am Mittwoch in Sigmaringen eine “KickOff”-Veranstaltung statt. Der neu beklebte Bus wurde in Anwesenheit von Vertretern der KVB, der Kreisverkehrswacht Sigmaringen und der Polizei seiner Bestimmung übergeben. Weitere finanzielle Unterstützung dieser Aktion leistete auch das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg.

Der frisch beklebte Bus wird ab sofort im Stadtverkehr Sigmaringen, aber auch in vielen Teilen des Landkreises täglich unterwegs sein, so Christine Geschwender vom KVB. Der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Sigmaringen, Dieter Rehm, äußerte, dass die Beklebung gelungen sei und sich die Kreisverkehrswacht Sigmaringen sehr gerne an dieser tollen Aktion beteiligt habe.

Polizeihauptkommissar Klaus Kubenz vom Referat Prävention des Polizeipräsidium Ravensburg war sich sicher, dass diese und weitere Aktionen in Zukunft einen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit für alle Bürgerinnen und Bürger leisten werden.

Weiter wies Kubenz auf eine am 18.06.2021 in Sigmaringen stattfindende Gemeinschaftsaktion für mehr Verkehrssicherheit von Rad- und Pedelecfahrer(-innen) hin. Unter dem Motto “Fit auf 2 Rädern” organisiert der Arbeitskreis der Verkehrssicherheit des Landkreises Sigmaringen diesen Aktionstag für Rad- und Pedelecfahrende, an welchem sich auch das Polizeipräsidium Ravensburg beteiligen wird. Vom 20. Juni bis 11. Juli findet zudem das “Stadtradeln”, organisiert von der Stadt Sigmaringen, statt.