rv-news.de
Weingarten

Polizeibericht Weingarten

Bild: KIm Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Weingarten vom Dienstag, 13. April 2021


Betrunkener Radfahrer stürzt

Beinahe die Sprache verschlagen hat es einer Polizeistreife am Montag, als sie gegen 12 Uhr zu einem gestürzten Radfahrer in die Straße “Blumenau” gerufen wurde. Der Mann war eigenen Angaben zufolge einer Fußgängerin ausgewichen und dabei mit seinem Zweirad gestürzt. Im Gespräch mit dem 23-Jährigen nahmen die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein Alkoholtest bei dem Radfahrer ergab einen eindrücklichen Wert von über 4,5 Promille, weshalb der 23-Jährige die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten musste. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt und zeigten ihn wegen Trunkenheit im Straßenverkehr an.


Betrüger machen fette Beute

Dreiste Betrüger brachten eine junge Frau am Samstag um ihr Erspartes. Die 25-Jährige erhielt zunächst eine vermeintliche E-Mail ihrer Hausbank, in der sie aufgefordert wurde, ihre Daten für das Online-Banking zu aktualisieren. Nachdem die Frau dies erledigt hatte, rief ein angeblicher Bankmitarbeiter bei ihr an. Dieser gaukelte der 25-Jährigen vor, dass von ihrem Konto eine verdächtige Überweisung getätigt wurde und bot ihr an, den Vorgang rückgängig zu machen. Durch geschickte Gesprächsführung entlockte der Gauner der Frau die Herausgabe mehrerer TAN-Nummern. Zudem machte der Betrüger seinem Opfer weis, dass das Online-Banking nun sicherheitshalber gesperrt sei. Die junge Frau konnte sich folglich nicht mehr in ihr Banking einloggen und stellte später auf dem Kontoauszug fest, dass von ihrem Konto eine vierstellige Summe abgebucht wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, niemals am Telefon vertrauliche Daten herauszugeben. Informationen zu dieser und ähnlichen Betrugsmaschen finden Sie unter www.polizei-beratung.de oder bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter Tel. 0751/803-1048.