rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Dienstag, 4. August 2020

Fensterscheiben mit Steinen zertrümmert

In der Adlerstraße und Gottlieb-Daimler-Straße haben unbekannte Täter in der Nacht zum Montag mehrere Scheiben eingeworfen.

Bei einem Bekleidungsgeschäft in der Adlerstraße flogen die Steine durch drei Schaufensterscheiben und hinterließen handballgroße Löcher. In der Südstadt zertrümmerte der faustgroße Stein eine Scheibe der Kantine einer Firma. Der Gesamtschaden geht in die Tausende. Ein Tatverdacht besteht bislang nicht. Hinweise zu den beiden Sachbeschädigungen nimmt das Polizeirevier Ravensburg unter der Rufnummer 0751 803 3333 entgegen.


Unbekannter schlägt Jugendlichen

In der Seelbruckstraße ist am Montagabend ein 17-jähriger Junge von einem Unbekannten geschlagen worden. Er musste danach ins Krankenhaus, wo er zur Beobachtung aufgenommen wurde.

Der Jugendliche ging gegen 20.10 Uhr auf der Seelbruckstraße in Richtung Marienplatz. Auf dem Weg kam ihm eine Gruppe von zirka 15 bis 20 Personen entgegen. Ein bisher unbekanntes Gruppenmitglied machte den 17-Jährigen zunächst verbal an. Im weiteren Verlauf schlug der Täter seinem Opfer kräftig gegen die rechte Kopfseite. Danach ging der Schläger weiter. Wegen starker Ohrenschmerzen ließ sich der Geschädigte später im Krankenhaus untersuchen. Er wurde zur weiteren Beobachtung der Folgen des Schlages stationär aufgenommen.

Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen Körperverletzung. Sollte jemand Zeuge der Auseinandersetzung geworden sein, bitten die Ermittler darum, sich umgehend zu melden (Telefon 0751 803 3333).


BMW zerkratzt

In der Südstadt war in der Nacht zum Montag ein Autokratzer aktiv. Im Moshainweg zog der Unbekannte einen spitzen Gegenstand durch die Lackierung von Heckklappe und Beifahrertüre. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3000 Euro.


Zwei Verletzte nach Vorfahrtsunfall

An der Kreuzung Seestraße/Rudolfstraße sind bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag zwei Personen leicht verletzt worden.

Kurz vor 16 Uhr überquerte ein 80-jähriger Toyotafahrer, der aus Richtung Parkhaus Oberamtei kam, die Seestraße. Auf der Seestraße hatte sich in Fahrtrichtung Stadtmitte ein Rückstau gebildet. Der Kreuzungsbereich war jedoch frei. Beim Überqueren der Kreuzung übersah der 80-Jährige einen von rechts kommenden Renault Clio und nahm ihm die Vorfahrt. Bei der Kollision schob es den Toyota des Unfallverursachers gegen einen an der Kreuzung wartenden BMW. Die Beifahrerin des 80-Jährigen und der 26-jährige Renaultfahrer wurden leicht verletzt. An den drei PKW entstand Sachschaden in Höhe von zirka 7000 Euro.