rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet vom Montag, 28. Dezember 2020


Fahrrad entwendet

Polizeibeamte des Polizeireviers Ravensburg wurden am Donnerstag gegen 7.30 Uhr wegen einer auffälligen Person zum Bahnhof gerufen. Bei der Kontrolle des 25-jährigen Mannes machte dieser widersprüchliche Angaben zur Herkunft seines mitgeführten Fahrrads. Da der Mann bereits gegen 7 Uhr aufgefallen und zu diesem Zeitpunkt ohne Fahrrad unterwegs war, geht die Polizei davon aus, dass der 25-Jährige das Herrenrad zwischen 7 und 7.30 Uhr im Bereich Robert-Bosch-Straße / Bahnhof entwendet hat. Wer Hinweise zu dem silbernen Fahrrad der Marke “Fitness” geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg unter 0751/803-3333 zu melden.

Pkw prallt gegen Gartenzaun – Fahrer flüchtet

Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro entstand Heiligabend, als der Lenker eines Daimler gegen 17 Uhr in Obereschach rückwärts gegen einen Gartenzaun fuhr.

Beim Eintreffen der Polizei fanden die Beamten den verunfallten Pkw verlassen vor. Trotz einer sofortigen Fahndung fehlte vom Fahrer jede Spur. Erst gegen 20.30 Uhr meldete sich ein 19-Jähriger telefonisch beim Polizeirevier Ravensburg und gab sich als Fahrer aus. Seinen Aufenthaltsort wollte er jedoch nicht nennen. Der junge Mann muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Unfallflucht

Ein abgestellter VW Beetle wurde im Zeitraum von Mittwoch bis Sonntag in der Ebertstraße von einem bislang unbekannten Fahrzeuglenker angefahren. Der VW, der ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt war, wurde dabei hinten rechts beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Zusammenstoß weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Ravensburg unter 0751/803-3333 entgegen.