rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen vom Donnerstag, 20. Januar 2022


Horgenzell

Betrunken hinterm Steuer

Weit über ein Promille Alkohol hatte ein 22-jähriger Autofahrer intus, den Polizeibeamte im Rahmen einer Kontrollstelle am Mittwoch gegen 23.30 Uhr in der Alten Poststraße gestoppt haben. Eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft waren die Folge. Seinen Wagen musste der Mann stehen lassen.


Altshausen

Pkw zerkratzt – Polizei bittet um Hinweise

Ein bislang unbekannter Täter hat am Mittwoch im Zeitraum zwischen 6 und 15 Uhr einen schwarzen Seat Leon, der auf einem Parkplatz in der Paul-Pfaff-Straße geparkt war, zerkratzt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Hinweise zur Tat oder zum Täter nimmt der Polizeiposten Altshausen unter Tel. 07584/9217-0 entgegen.

Senior geht Betrügern auf den Leim

Mit falschen Gewinnversprechen haben bislang unbekannte Täter einen 73 Jahre alten Mann um einen niedrigen vierstelligen Euro-Betrag gebracht. Die Betrüger täuschten dem Senior in einem Telefonat vor, 59.000 Euro gewonnen zu haben. Um diesen Gewinn zu erhalten, müsse er Geldkarten im Wert mehrerer hundert Euro kaufen und die jeweiligen Codes telefonisch durchgeben. Nachdem der 73-Jährige der Aufforderung nachgekommen war, verlangten die Unbekannten erneut den Kauf von Geldkarten. Der Senior gab den Betrügern erneut die Codes durch, woraufhin die Unbekannten den Kontakt abbrachen. Die Polizei ermittelt nun wegen gewerbsmäßigen Betrugs und warnt erneut vor dieser Masche. Lassen Sie sich nicht von der Aussicht auf einen hohen Gewinn blenden. Insbesondere wenn Sie an keinem Gewinnspiel teilgenommen haben, sollten Sie hellhörig werden. Geben sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn zu erhalten! Wählen Sie keine gebührenpflichtigen Sonderrufnummern und rufen Sie die angebliche Gewinnzentrale nicht zurück – Sie könnten in eine kostenpflichtige Warteschleife geraten. Geben Sie niemals persönliche Informationen heraus und verständigen Sie die Polizei, wenn Sie glauben, Opfer von Betrügern geworden zu sein. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf www.polizei-beratung.de oder erhalten Sie bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter Tel. 0751/803-1048.


Aulendorf

Wegen Schneeglätte gerutscht – Fahrzeuge stoßen zusammen

Rund 4.000 Euro Sachschaden hat ein Unfall am heutigen Donnerstag kurz nach 6 Uhr an der Kreuzung der Mockenstraße mit dem Steinenbacher Weg gefordert. Ein 41 Jahre alter VW-Lenker fuhr mit langsamer Geschwindigkeit an die Kreuzung heran und bremste, als er den Toyota eines 31-jährigen Vorfahrtsberechtigten sah. Auf schneeglatter Fahrbahn geriet der VW jedoch ins Rutschen und kollidierte mit dem Toyota. Die beiden Fahrer blieben unverletzt.

Fahrzeug landet nach Unfall in Vorgarten

Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 13.000 Euro ist an den Fahrzeugen zweier Unfallbeteiligter am Mittwoch kurz vor 6 Uhr entstanden. Ein 24 Jahre alter Opel-Fahrer wollte die Kreuzung mit der Allewindenstraße von der Schwarzhausstraße herkommend bei ausgeschalteter Ampel überqueren. Dabei schätzte er eigenen Angaben zufolge die Geschwindigkeit einer 58-jährigen vorfahrtsberechtigten VW-Lenkerin falsch ein. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich wurde der VW abgewiesen, fuhr über einen Bordstein, durchbrach eine Hecke und landete im Vorgarten eines Mehrfamilienhauses. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die beiden nicht mehr fahrbereiten Wagen.


Wilhelmsdorf

„Rechts vor links“ missachtet – Unfall

Offenbar übersehen hat am Dienstag kurz nach 16 Uhr ein 37 Jahre alter Audi-Lenker den Daimler einer ebenfalls 37-Jährigen an der Einmündung „Am Riedgarten“ in die Riedhauser Straße. Ohne ihr die Vorfahrt zu gewähren, fuhr der Unfallverursacher in die Straße ein. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro, verletzt wurde niemand.


Wangen

In Leitplanke geprallt

Den Pkw eines Vorfahrtsberechtigten hat eine 48-jährige Ford-Fahrerin am Mittwoch kurz vor 20 Uhr übersehen. Die Frau bog von der Seebachstraße auf die L 333 ein, was der bislang unbekannte Fahrzeuglenker rechtzeitig erkannte und auf die Gegenfahrbahn auswich, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die 48-Jährige versuchte indes ebenfalls auszuweichen und prallte dabei in die dortige Schutzplanke. Während die Frau unverletzt blieb, entstand an ihrem Fahrzeug ein Schaden von rund 2.000 Euro, an der Schutzplanke ein solcher von etwa 100 Euro.

Fahrzeug zerkratzt

In einer Tiefgarage in der Bahnhofstraße ist im Zeitraum zwischen Montagmorgen und Mittwochmittag ein Ford Kuga zerkratzt worden. Der bislang unbekannte Täter hinterließ an der rechten Fahrzeugseite teils tiefe Kratzer und einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter Tel. 07522/984-0 um sachdienliche Hinweise.

Polizei sucht Zeugen zu Streit

Zeugen sucht das Polizeirevier Wangen zu einem Vorfall, der sich am Mittwoch gegen 11.45 Uhr im Kreisverkehr in der Zeppelinstraße / Lindauer Straße ereignet hat. Ein 40-Jähriger bremste ersten Erkenntnissen zufolge mit seinem BMW den Wagen eines 47-Jährigen bis zum Stillstand aus. Offensichtlich aufgrund verkehrsrechtlicher Unstimmigkeiten war der 40-Jährige so in Rage, dass er an das Fahrzeug des 47-Jährigen herantrat und diesen bedrohte und beleidigte. Im Anschluss setzte er seine Fahrt fort. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Bedrohung, Beleidigung und Nötigung ermittelt, weshalb die Polizei mögliche Zeugen bittet, sich unter Tel. 07522/984-0 zu melden.


Bodnegg

Leitplanke touchiert

Aufgrund Schneeglätte ist eine 51-Jährige am Donnerstag gegen 5 Uhr auf der B 32 Höhe Rotheidlen von der Fahrbahn abgekommen und in eine Leitplanke geprallt. An ihrem Wagen entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro, die 51-Jährige blieb unverletzt.

Achberg

Entgegenkommende Fahrzeuge stoßen zusammen

Auf der K 7996 zwischen Echetweiler und Siberatsweiler sind am Mittwoch gegen 21.30 Uhr zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Sowohl die 30-jährige Ford-Fahrerin als auch der entgegenkommende 33-jährige Opel-Lenker fuhren auf der engen Kreisstraße möglichst weit rechts, stießen jedoch trotzdem zusammen. Am Ford entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro, der Schaden am Opel wird auf 4.000 Euro beziffert. Die Insassen beider Fahrzeuge blieben unverletzt.


Isny

Unfallflucht – Polizei bittet um Hinweise

Bereits am Freitag gegen 14.30 Uhr hat sich auf der Kreissstraße zwischen Beuren und Sommersbach ein Unfall ereignet, bei dem sich der Unfallverursacher unerlaubt entfernt hat. Der Unbekannte, der mit einem weißen SUV mit Anhänger unterwegs war, hatte eine orangene Baumaschine oder einen Häcksler geladen. Auf Höhe des Weilers Fuchs streifte die Maschine den Außenspiegel eines entgegenkommenden Lkw, wodurch der Spiegel beschädigt wurde und das Seitenfenster zerbarst. Der Unbekannte, der die Kollision möglicherweise nicht bemerkt hat, setzte seine Fahrt unvermindert fort. Am Lkw entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. Der Polizeiposten Isny bittet den Fahrer des weißen SUV sich unter Tel. 07562/97655-0 zu melden.


Kißlegg

Fahrer landet nach Kontrolle in Gefängnis

Zwei Vollstreckungshaftbefehle waren gegen einen 25-Jährigen offen, den Beamte des Verkehrsdienstes Kißlegg am Mittwoch kurz vor 12 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der A 96 gestoppt haben. Nachdem der Mann die offene Geldstrafe nicht bezahlen konnte, brachten die Polizisten ihn auf direktem Weg in eine Justizvollzugsanstalt.

Leutkirch

Fahrzeug übersehen – Unfall

Etwa 5.000 Euro Sachschaden ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch kurz nach 12 Uhr in der Memminger Straße ereignet hat. Eine 62-Jährige wollte die Straße mit ihrem Mercedes aus der Adlerstraße kommend geradeaus überqueren. Dabei übersah sie den Audi einer 18-Jährigen. Bei der Kollision im Kreuzungsbereich wurde niemand verletzt.

Print Friendly, PDF & Email