rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Freitag, 22. Januar 2021


Bad Waldsee

Unfallflucht

Einen hölzernen Pfosten hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstag zwischen 15 und 16.30 Uhr im Dachsweg angefahren und Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro verursacht. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Unbekannte nach dem Unfall weiter. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Waldsee unter Tel. 07524/4043-0 zu melden.


Wangen

Schreckschusswaffe im Handschuhfach

Bei der Kontrolle eines 46-jährigen Mercedes-Lenkers am Donnerstag gegen 20 Uhr auf der A 96 stockte Beamten der Verkehrspolizei kurz der Atem. Im Handschuhfach des Pkw kam eine Pistole zum Vorschein, die sich im weiteren Verlauf der Überprüfung als Schreckschusswaffe herausstellte. Der Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Auf seine 31-jährige Beifahrerin kommen ebenfalls mehrere Anzeigen zu. In ihrer Handtasche fanden die Polizisten bei einer Nachschau eine kleine Menge Marihuana und Amphetamin sowie rezeptpflichtige Schmerzmittel, die die Frau dem 46-Jährigen in einem unbeobachteten Moment entwendet hatte.


Isny

Betrunken am Steuer

Deutlicher Alkoholgeruch schlug Beamten des Polizeireviers Wangen am heutigen Freitag gegen 2.30 Uhr bei der Kontrolle eines 49-jährigen Pkw-Lenkers im Stadtgebiet entgegen. Nachdem ein Atemalkoholtest bei ihm über 1,1 Promille ergeben hatte, musste der Mann die Polizisten zur Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Seinen Führerschein stellten die Polizeibeamten sicher und untersagten die Weiterfahrt. Den 49-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.


Kißlegg

Verstoß gegen Lenk- und Ruhezeiten

Mit einem Bußgeld im vierstelligen Euro-Bereich muss ein 54-jähriger Lkw-Fahrer rechnen, nachdem Polizeibeamte bei ihm gravierende Verstöße gegen die geltenden Vorschriften zu den Lenk- und Ruhezeiten festgestellt haben. Der Mann war am Donnerstag kurz nach 11 Uhr von Beamten der Verkehrspolizei auf der A 96 kontrolliert worden. Der 54-Jährige wird nun entsprechend angezeigt.

Unfall mit Pferd

Zwei frei laufende Pferde wurden am Donnerstag gegen 20 Uhr einem 54-jährigen Pkw-Lenker auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Bietenweiler und Hub zum Verhängnis. Der Mann versuchte noch, den beiden Tieren auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit einem der beiden Pferde nicht mehr vermeiden. Der Wallach, der durch den Unfall schwer verletzt wurde, musste eingeschläfert werden. Am Pkw des 54-Jährigen entstand indes Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Bauwagen brennt aus

Ein Bauwagen brannte am Freitagmorgen gegen 8 Uhr auf dem Parkplatz eines neu errichteten Supermarktes in der Fürst-Maximilian-Straße aus. Mutmaßlich war eine defekte Gasflasche an einem Heizstrahler, der zum Beheizen des Wagens verwendet worden war, ursächlich für den Brand. Ein Arbeiter hatte den Strahler kurz nach 7.30 Uhr in Betrieb genommen. Gegen 8 Uhr stand bereits eine Außenwand des Bauwagens in Flammen, weshalb die Einsatzkräfte alarmiert wurden. Die Freiwillige Feuerwehr Kißlegg, die mit vier Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort war, konnte jedoch nicht verhindern, dass der Bauwagen völlig ausbrannte. Der Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro beziffert, Personen wurden glücklicherweise keine verletzt.

Leutkirch/Kißlegg/Wangen/Aitrach

Lkw fährt Schlangenlinien – Zeugen gesucht

Zeugen zur Fahrweise des Lenkers eines Lkw mit Anhänger sucht der Verkehrsdienst Kißlegg. Verkehrsteilnehmer hatten die Polizei alarmiert, weil ein 31-Jähriger mit seinem Lkw auf der A 96 zwischen Aitrach und Wangen am heutigen Freitagmorgen gegen 3 Uhr derart Schlangenlinien fuhr, dass er die gesamte Fahrbahnbreite benötigte. Als eine Polizeistreife das Gespann stoppen wollte, war sogar zu befürchten, dass der Anhänger umkippt. Bei der Kontrolle des 31-jährigen Fahrers konnten die Beamten keine Auffälligkeiten und auch keine Anhaltspunkte auf Alkohol- oder Drogenbeeinflussung feststellen. Aufgrund der gefährlichen Fahrweise wurde dem Mann jedoch die Weiterfahrt untersagt. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Fahrstil des 31-Jährigen geben können oder dadurch gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter 07563/9099-0 zu melden.


Leutkirch

Fahrzeug angefahren

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker hat am Donnerstag im Zeitraum zwischen 7 und 12.30 Uhr einen in der Kornhausstraße geparkten Hyundai angefahren und Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro verursacht. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Personen, die den Unfall im fraglichen Zeitraum beobachtet haben oder die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch unter 07561/8488-0 zu melden.