Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Montag, Dezember 9, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Kommunalwahl: Alle Kandidaten sind zugelassen

Kommunalwahl: Alle Kandidaten sind zugelassen 

Am Dienstag, den 2. April tagte der Gemeindewahlausschuss der Stadt Ravensburg. Aufgabe des Gemeindewahlausschusses ist es, die vorgelegten Wahlvorschläge der Parteien und Wählervereinigungen zu prüfen und diese dann mit den genannten Kandidaten zu den jeweiligen Wahlen auch zuzulassen – oder aber abzulehnen. “Probleme gab es nicht, alle vorgelegten Wahlvorschläge konnten ohne Beanstandung zugelassen werden”, schreibt dazu die Stadt in einer Pressemitteilung.

Insgesamt neun Parteien und Wählervereinigungen stellen sich zur Gemeinderatswahl. Die bisher schon im Gemeinderat vertretenen CDU, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, SPD, Freie Wähler, BfR und FDP wollen am 26. Mai wieder den Einzug in den Gemeinderat schaffen, neue Wahlvorschläge wurden von der Partei DIE LINKE (zwei Kandidaten) und der Partei Menschliche Welt (ebenfalls zwei Kandidaten) sowie der Wählvereinigung Phönix Veritas (ein Kandidat) eingereicht. Aufgestellt wurden 66 Frauen und 123 Männer, insgesamt 189 Kandidaten und damit fast genauso viele Bewerber wie bei der Kommunalwahl 2014, als 193 Kandidaten aufgestellt wurden. 18 Jahre jung ist der jüngste, 81 Jahre der älteste Kandidat zur Gemeinderatswahl.

Bei den Ortschaftsratswahlen treten insgesamt 105 Kandidatinnen und Kandidaten an und damit etwas weniger als noch vor fünf Jahren. Jeweils vier Parteien bzw. Wählervereinigungen treten für den Ortschaftsrat Eschach und Schmalegg an, für die Ortschaft Taldorf wurden drei Wahlvorschläge zugelassen. Die CDU und die SPD kandidieren in allen drei Ortschaften, in Eschach treten daneben noch die Grünen und die FDP an. In Taldorf ist der Kommunalpolitische Arbeitskreis Taldorf wieder mit dabei, in Schmalegg die Freie Liste Schmalegg und die Grünen.

“Ende April werden alle wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger mit einer Wahlbenachrichtigungskarte über ihr Wahlrecht informiert. Voraussichtlich ab dem 29. April wollen die Bürgerämter der Stadt und der Ortschaften mit der Ausgabe von Briefwahlunterlagen sowohl für die Kommunalwahlen als auch für die Europawahl starten”, schreibt dazu die städtische Pressestelle. Anträge auf Briefwahl sind auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufgedruckt und können ab Ende April auch online über die Homepage der Stadt Ravensburg gestellt werden.

Für telefonische Auskünfte steht Martina Singer unter 82-413 vom Wahlamt der Stadt Ravensburg zur Verfügung.
Unter wahlamt@ravensburg.de erreichen ist das Wahlamt auch per E-Mail zu erreichen.

Print Friendly, PDF & Email