rv-news.de
Weingarten

Ehemaliges Mode Outfit ist beliebtes Pop-up Schaufenster

Bildunterschrift: Ehemaliges Outfit Mode in der Kirchstr. 11. Bild: Manuela Wirth

Informations- und Werbeplattform statt tristem Leerstand. Nach der Schließung des Modegeschäftes Outfit in der Kirchstraße 11, Ende vergangenen Jahres, herrscht rege Abwechslung in den Schaufenstern. Mit einem Pop-up-Schaufenster wird die Angebotsvielfalt der Weingartener Traditionsgeschäfte aus Dienstleistung, Handel und Gastronomie sichtbar.

Pop-up-stores sind ein gelebtes Konzept für vorübergehend leerstehende Verkaufsflächen. Damit werden attraktive Geschäftsräumlichkeiten für Präsentationen, Verkäufe und Events genutzt und somit bewusst vermarktet. Diese Art der Nutzung bietet viele Vorteile. Die Geschäftsräume bleiben belebt, bestehende Geschäfte können diese Räume als Werbeplattform nutzen und mögliche Interessenten werden auf diese Art auf hochwertige Räumlichkeiten aufmerksam gemacht oder Gründer können ihre neue Geschäftsidee ohne großes Risiko einfach mal ausprobieren.

Genau dieses Konzept hat sich das Stadtmarketing Weingarten zu eigen gemacht und betreibt seit mehreren Monaten in der Kirchstraße 11 in Weingarten ein solches Pop-up Schaufenster. Hier haben die teilnehmenden Betriebe des Lokalen Online-Marktplatz Welfenmarkt im Wechsel die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Im mehrwöchigen Rhythmus belegen die Teilnehmer des Welfenmarkts die Schaufenster und informieren über deren Angebot und Dienstleistungen. Zusätzlich zu den Schaufenstern präsentieren sich alle Welfenmarkt-Teilnehmer ständig über den Bewegtbildschirm im Eingangsbereich. Es werden stationäre und digitale Werbeflächen auf spielerische Art und Weise miteinander verknüpft und es wird präsentiert, welches Potenzial sowohl stationär als auch online über den Lokalen Online-Marktplatz Welfenmarkt in Weingarten steckt.