rv-news.de
Ravensburg

Bleiberecht durch Ausbildung!?

Oury Diallo. Bild: Welt Partner

Grund zur Freude gab es in der letzten Woche bei der Ravensburger Fair Trade Genossenschaft WeltPartner. Sie konnte ihren beiden beliebten Auszubildenden, Oury Diallo und César Bimi, zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Fachlageristen gratulieren. „Es war anstrengend. Aber mir macht die Arbeit viel Spaß und ich bin froh, dass ich die Ausbildung und den Hauptschulabschluss geschafft habe“, fasst Oury Diallo seine Gefühlslage zusammen. Auch Ausbildungsleiterin Sandra Niedlich freut sich mit den Beiden über den erfolgreichen Abschluss der intensiven 3-jährigen Ausbildung: „Wir sind sehr stolz und glücklich. Oury wird ab sofort unser Lagerteam unterstützen. César hat direkt nach Ausbildungsende eine Anstellung in einem benachbarten Betrieb gefunden.“

Über eine seit Jahren erfolgreich laufende Kooperation mit dem Berufsbildungswerk Adolf Aich der Stiftung Liebenau und über ein Angebot der IHK Weingarten zur Teilqualifizierung im Bereich Logistik von ehemals Geflüchteten haben die beiden Auszubildenden den Weg zu WeltPartner gefunden. „Nach einem ersten Praktikum waren die Beiden so angetan von der Arbeit hier, dass sie nicht wieder zurück in die Schule wollten“, erinnert sich Suman Gollob, Lagerleiter bei der WeltPartner eG. Anfängliche sprachliche Barrieren wurden durch eine außergewöhnlich hohe Einsatzbereitschaft und Motivation wett gemacht und konnten zudem bald abgebaut werden. Auf diesem Weg konnten bereits drei ehemals Geflüchtete eine Ausbildung bei WeltPartner abschließen und sich eine neue Perspektive erarbeiten.

„Unsere Ausbildungsleiterin und das gesamte Lagerteam leisten hier wirklich gute Arbeit. Die fachliche und teilweise auch persönliche Betreuung unserer Auszubildenden wird mit großem Engagement und viel Einsatz umgesetzt“, lobt Rainer Ziesel, Vorstand und Verantwortlicher für den Bereich Logistik, sein Team. „Wir wollen mit unserer Fair Trade Arbeit weltweit Perspektiven und Chancen schaffen – natürlich auch hier direkt in der Region. Es geht uns aber letztendlich darum, dass ehemalige Geflüchtete wie Oury Diallo und César Bimi durch ihre qualifizierte Ausbildung nicht nur einen festen Arbeitsplatz, sondern damit auch ein dauerhaftes Bleiberecht erhalten. Um dies politisch durchzusetzen, sind wir auch Mitglied der Unternehmer-Initiative „Bleiberecht durch Arbeit“ geworden. Wir hoffen auf die dafür notwendigen, klaren Gesetze“, so Ziesel weiter.

Print Friendly, PDF & Email