rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Donnerstag, 5. August 2021


Horgenzell

Versuchter Einbruch

Zwischen Montagmittag und Mittwochmittag hat ein Einbrecher versucht in ein Gebäude in Baumgarten einzusteigen. Der Täter versuchte, eine Schiebetüre aufzuhebeln. Als ihm dies misslang, ließ er davon ab. Er verursachte einen Schaden an der Tür. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen des versuchten Einbruchs. Hinweise werden unter Tel. 0751/803-3333 erbeten.


Vogt

Hoher Schaden nach Unfall

Ein Sachschaden von über 27.000 Euro ist beim Zusammenstoß zweier Pkw auf der Landesstraße bei Sommers entstanden. Ein 46 Jahre alter Fahrer wollte mit seinem VW samt Anhänger von einer Verbindungsstraße aus Richtung Sommers auf die Landesstraße einfahren. Dabei nahm er einem Ford die Vorfahrt, dessen 27 Jahre alter Lenker von Karsee nach Vogt unterwegs war. Während an beiden Fahrzeugen Totalschaden entstand, blieben die Fahrer glücklicherweise unverletzt.


Schlier

Autofahrerin auf Gegenfahrbahn

Glimpflich ausgegangen ist am Mittwochnachmittag ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Schlier und Waldburg, bei dem eine 72 Jahre alte Frau während der Fahrt auf die Gegenspur kam. Eine entgegenkommende 21-jährige Mercedes-Lenkerin musste auf das Bankett ausweichen, um eine frontale Kollision zu verhindern. Die Fahrzeuge streiften sich jedoch, sodass an dem Mercedes ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstand. Auch ein hinterherfahrender VW musste dem Smart der 72-Jährigen ins Bankett ausweichen. Ohne sich um das Geschehene zu kümmern, setzte die Verursacherin ihre Fahrt in Richtung Schlier fort. Ein Zeuge verfolgte die Frau und stellte sie letztlich. Da die 72-Jährige deutlich nach Alkohol roch, musste sie die gerufene Polizeistreife zu einer Blutentnahme begleiten. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.


Leutkirch

Feuerwehr rückt zu Rauchentwicklung aus

In das Kronengässle ist die Feuerwehr am Mittwoch kurz nach 15 Uhr ausgerückt. Im Kamin eines Wohnhauses war es zu einer bislang nicht geklärten Rauchentwicklung gekommen, die sich bis zum Eintreffen der Wehrleute allerdings schon wieder gelegt hatte. Ursächlich für den Rauch dürfte vermutlich die Pelletheizung des Hauses gewesen sein.


Kißlegg

Betrunkener Rollerfahrer

Zu viel getrunken hatte am Mittwochabend der Fahrer eines Motorrollers, den eine Polizeistreife in der Schloßstraße aus dem Verkehr zog. Der Zweiradfahrer fiel durch seine unsichere Fahrweise auf und bei einer anschließenden Kontrolle bestätigte ein Atemalkoholtest den Verdacht der Alkoholisierung durch einen Wert von 1,9 Promille. Um seinen Führerschein einzusehen, fuhren die Beamten mit dem 22-Jährigen nach Hause. Dort ergab sich nicht nur, dass der Fahrer nicht die benötigte Fahrerlaubnis für den Roller besaß, vielmehr fanden die Beamten in der Wohnung eine Kleinmenge Drogen auf. Der junge Mann musste in einem Krankenhaus Blut abgeben. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen der Trunkenheitsfahrt, Drogenbesitz und Fahrens ohne Führerschein zu.


Aitrach

Auffahrunfall auf Autobahn

15.000 Euro Sachschaden ist am Mittwoch kurz vor 12 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 96 in Richtung München entstanden. Zwischen Aichstetten und Aitrach fuhr der Fahrer eines Ford Transit auf ein vor ihm fahrendes Lkw-Gespann auf. Verletzt wurden beide Fahrer glücklicherweise nicht.

Unfall auf Parkplatz

Auf dem Parkplatz einer Firma in der Straße “Chaussee” sind am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Beim Rückwärtsfahren übersah der 58 Jahre alte Lenker eines Opel einen hinter ihm stehenden Skoda. Insgesamt entstand ein Schaden von 7.000 Euro.


Wangen

Streit an Kasse artet aus

Ein 44 Jahre alter Mann ist am Mittwoch in einem Drogeriemarkt in der Bindstraße ausgerastet. Der Mann wurde an der Kasse von einem anderen Kunden mehrmals darauf angesprochen, dass er den erforderlichen Mindestabstand nicht einhalten würde. Darüber geriet der 44-Jährige derart in Rage, dass er lauthals herumzuschreien und sein Gegenüber zu beleidigen begann. Nach mehrmaligen Aufforderungen verließ er zwar das Ladengeschäft, pöbelte aber auch auf der Straße Passanten an. Da der alkoholisierte Mann auch der Aufforderung einer hinzugerufenen Polizeistreife nicht nachkam, den Ort zu verlassen, wurde er von den Beamten mitgenommen. Während der polizeilichen Maßnahmen zeigte sich der 44-Jährige psychisch auffällig und wurde nach ärztlicher Untersuchung in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen. Er hat sich nun wegen Bedrohung und Beleidigung strafrechtlich zu verantworten.

Auffahrunfall

In der Zeppelintraße ist am Mittwoch gegen 12 Uhr ein Autofahrer gegen einen vorausfahrenden Pkw und Gartenzaun gefahren. Der 42 Jahre alte Skoda-Lenker erkannte das Anhalten einer Hyundai-Fahrerin vor ihm zu spät. Bei dem Versuch, nach rechts auszuweichen, verursachte er an dem Hyundai und dem Zaun insgesamt einen Schaden von über 5.000 Euro. Der Schaden am Skoda beläuft sich indes auf circa 15.000 Euro. Der Verursacher sowie die 20 Jahre alte Hyundai-Lenkerin wurden nicht verletzt.

Fahrradgeschäft erstattet Anzeige

Wegen einer gefälschten Werbeaktion hat ein Fahrradgeschäft in der Ravensburger Straße bei der Polizei Anzeige erstattet. Über eine Internetseite hat ein bislang Unbekannter eine Werbeaktion ausgerufen und Prozente auf neue Fahrräder angepriesen, weshalb zahlreiche Anrufe beim Geschäft des Händlers eingingen. Weil dieser von alledem nichts wusste, musste er den Anrufern Absagen erteilen. Da die Daten des Verkäufers fälschlicherweise verwendet wurden und eine mögliche Vorbereitung für einen Betrug im Raum steht, ermittelt nun das Polizeirevier Wangen.

Print Friendly, PDF & Email