rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet vom Dienstag, 27. Oktober 2020


Zwei leicht Verletzte bei Auffahrunfall

Zwei verletzte Personen forderte ein Auffahrunfall am Montag gegen 15 Uhr in der Karlstraße. Eine 45-Jährige musste mit ihrem Nissan verkehrsbedingt halten. Der hinter ihr fahrende Lenker eines Mercedes erkannte dies zu spät und fuhr auf.

Beide Insassen des Nissan wurden bei dem Aufprall leicht verletzt und mussten zur Behandlung ihrer Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.


Auffahrunfall fordert Verletzten

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Montag gegen 17.30 Uhr in der Jahnstraße ereignete. Der 26-jährige Fahrer eines Mitsubishi erkannte zu spät, dass ein vor ihm fahrender 27-jähriger BMW-Lenker verkehrsbedingt halten musste und fuhr auf. Dabei wurde der 27-Jährige leicht verletzt und musste sich in medizinische Behandlung begeben. Der Mitsubishi wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war.


Arbeitsunfall

Mit schweren Verletzungen musste am Montag ein 43-jähriger Arbeiter in ein Klinikum eingeliefert werden, nachdem er gegen 11.40 Uhr von einem Balkon in Schmalegg gestürzt ist. Der Mann war damit beschäftigt, das Balkongeländer abzubauen. Aus bislang unbekannter Ursache fiel er dabei aus einer Höhe von etwa 2,60 Meter auf eine Rasenfläche. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.