rv-news.de
Schussental

Regierungspräsidium bestätigt Wahlergebnisse

WEINGARTEN
Das Regierungspräsidium Tübingen hat die Ergebnisse der Gemeinderatswahl offiziell bestätigt. Bei vier Stimmzetteln kam die Regierungsbehörde zu einem abweichenden Ergebnis. Die marginalen Änderungen haben keine Auswirkungen auf die bisherige Sitzverteilung und personelle Besetzung, führen allerdings zu einem Stimmengleichgewicht der Kandidaten Bernd Junginger und David Roth (jeweils Freie Wähler).

Nun ist es offiziell: Das Regierungspräsidium Tübingen hat die Ergebnisse der Gemeinderatswahl in einem Schreiben gegenüber der Stadt offiziell bestätigt. Bei vier Stimmzetteln interpretierte die Regierungsbehörde den Wählerwillen allerdings abweichend der gefassten Beschlüsse des Gemeindewahlausschusses. Dies führt bei insgesamt 28 Kandidatinnen und Kandidaten zu einem marginalen Stimmenzuwachs bzw. einer Stimmenreduktion von ein bis zwei Stimmen und hat so keine weitreichenden Auswirkungen auf die finale Sitzverteilung und personelle Zusammensetzung des künftigen Gremiums.

Allerdings liegt nun laut des offiziell bestätigten Wahlergebnisses bei den Kandidaten Bernd Junginger und David Roth der Wählervereinigung „Freie Wähler Weingarten e.V.“ mit jeweils 2.291 Stimmen eine Stimmengleichheit vor. Laut Kommunalwahlgesetz entscheidet sich bei Stimmengleichgewicht der Einzug in das Gremium über die Listenplatzierung. Der auf der Liste erstplatzierte Bernd Junginger (Listenplatz 215) kann so seinen Sitz im künftigen Gremium halten. Der dahinter platzierte David Roth (Listenplatz 220) belegt auch weiterhin die erste Position als Nachrücker.

Da die marginalen Veränderungen keine wesentlichen Auswirkungen auf die Sitzverteilung oder die personelle Zusammensetzung des künftigen Gremiums zur Folge haben, sieht das Regierungspräsidium von einer neuerlichen öffentlichen Bekanntmachung seitens der Stadtverwaltung ab. Der offizielle Wahlprüfungsbescheid ist der Stadt heute zugegangen.

Print Friendly, PDF & Email