rv-news.de
Weingarten

Polizeibericht Weingarten

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Weingarten vom Donnerstag, 5. Dezember 2019

Diebstahl eines Pkw
Der 54-jährige Eigentümer eines rot lackierten Citroen Berlingo mit dem amtlichen Kennzeichen RV-OC384 besuchte am Vormittag des heutigen Donnerstag gegen 10.15 Uhr eine Autowerkstatt in der Werdenbergstraße am Ortsrand von Untereschach in Richtung Oberzell. Fahrlässigerweise ließ der 54-Jährige den Zündschlüssel im Zündschloss seines Pkw stecken. Als er nach etwa zehn Minuten die Autowerkstatt verließ, war der Citroen verschwunden. Im Pkw befand sich eine größere Menge Wurstwaren in roten Kunstoffkästen. Es ist davon auszugehen, dass das Fahrzeug mit der Ladung gestohlen wurde. Personen, die der Polizei Hinweise auf die Tatverdächtigen oder den Verbleib des fehlenden Pkw oder der Ladung geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Anlieferung von Kupfer
Ein unbekannter Mann lieferte bereits am Freitag eine größere Menge Kupferplatten mit dem Maß von einem Meter Länge, fünf Zentimeter Breite und fünf Millimeter Stärke bei einem in Weingarten ansässigen Metallverwerter an. Als der Verwerter den Lieferanten nach der Herkunft der Kupferplatten fragte, verließ dieser unter Zurücklassung der bereits abgeladenen Kupferplatten das Betriebsgelände. Möglicherweise stammen die Kupferplatten aus Schaltschränken. Nachdem der Lieferant in den folgenden Tagen nicht wieder bei dem Verwerter auftauchte, wandte sich der Betriebsinhaber des Metallhandels an die Polizei. Personen, die der Polizei Hinweise auf den Lieferanten oder die Herkunft der Kupferplatten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666, zu melden.

Gefährdung des Straßenverkehrs
Übermüdung war offensichtlich die Ursache eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochvormittag gegen 10.15 Uhr an der Kreuzung Waldseer Straße / Danziger Straße / Aulendorfer Straße ereignete. Der 68-jährige Lenker eines VW Tiguan befuhr die Waldseer Straße aus Richtung Baienfurt in Richtung Innenstadt und prallte auf den in entgegengesetzter Richtung wegen einer roten Ampel an der Kreuzung wartenden Opel Meriva eines 90-jährigen Pkw-Lenkers. Der 68-Jährige war nach bisherigen Erkenntnissen vor dem Zusammenstoß am Steuer seines Pkw eingenickt. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. An den beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt.

Verkehrsunfallflucht
Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch im Zeitraum von 11.00 bis 12.30 Uhr auf dem ersten Parkdeck des Parkhauses eines Kaufhauses in der Karlstraße ereignete. Der Lenker eines unbekannten Pkw stieß vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen die linke Fahrzeugseite eines auf dem Parkdeck stehenden, schwarz lackierten BMW 3 mit Münchner Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Personen, die der Polizei Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher oder zu dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-66666, zu melden. An dem gesuchten Fahrzeug könnten sich schwarze Lackantragungen befinden.

 

Print Friendly, PDF & Email