rv-news.de
Allgemein

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen vom Dienstag, 31. Mai 2022


Wolpertswende

Arbeitsunfall

Bei einem Arbeitsunfall in einem Handwerksbetrieb hat sich am Montag gegen 15.15 Uhr der Mitarbeiter einer beauftragten Elektrofirma bei Reparaturarbeiten einen Finger abgetrennt und einen weiteren stark gequetscht. Der Elektriker hatte einen defekten Sensor an einer Maschine repariert und den Strom wieder angestellt, um die Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Hierbei griff er nicht wie vorgesehen mit einem Werkzeug in die Portioniermaschine, sondern mit seiner Hand. Der 24-Jährige wurde durch einen Rettungsdienst in eine Spezialklinik gebracht, ein Fremdverschulden wird derzeit ausgeschlossen.


Bodnegg

Fahrzeuge stoßen zusammen

Glücklicherweise unverletzt blieben die beiden Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag kurz nach 13 Uhr auf der L 335 zwischen Grünkraut und Rosenharz ereignet hat. Eine 60-jährige Honda-Fahrerin wollte vom Gemeindeverbindungsweg aus Richtung Wollmarshofen kommend nach links auf die Landesstraße in Richtung Bodnegg einbiegen. Dabei übersah sie den Toyota einer 56-Jährigen, die ebenfalls in Richtung Bodnegg unterwegs war. Bei der seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden von insgesamt rund 5.000 Euro.


Aulendorf

Container kippt während der Fahrt von LKW-Anhänger

Während der Fahrt auf der abknickenden Vorfahrtsstraße Mockenstraße / Saulgauer Straße ist am Montag gegen 8.45 Uhr ein Container von dem Anhänger eines LKW gekippt. Der mit Altpapier befüllte Container war offensichtlich nicht richtig auf dem Anhänger arretiert, weshalb er sich in der Linkskurve von Bad Waldsee in Richtung Bad Saulgau selbständig machen konnte. Personen wurden durch den umkippenden Container mit einem Fassungsvermögen von 40m³ glücklicherweise nicht verletzt. Durch den Aufprall wurde der angrenzende Gehweg beschädigt, der insgesamt entstandene Sachschaden an Container und Gehweg wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt. Nachdem ein ortsansässiger Unternehmer den Container wiederaufgerichtet hatte, konnte der Lkw seine Fahrt fortsetzen.


Wangen

Unfallflucht

Rund 1.000 Euro Sachschaden hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem VW Transporter hinterlassen, der am Montagmorgen auf einem Parkplatz in der Siemensstraße abgestellt war. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Wangen unter Tel. 07522/984-0 entgegen.

Zeitungswagen gerät ins Rollen – Rollerfahrerin stürzt

Der Handwagen eines 60-jährigen Zeitungsausträgers hat sich am Montag kurz nach 10 Uhr im Hinderofenweg selbstständig gemacht und ist auf die Ravensburger Straße gerollt. Beim Versuch, dem Zeitungswagen auszuweichen, stürzte eine 62-jährige Rollerfahrerin, die auf der Ravensburger Straße unterwegs war. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu, sodass sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. Während am Zeitungswagen ersten Erkenntnissen zufolge kein Sachschaden entstand, wird dieser am Roller auf rund 3.000 Euro beziffert. Er wurde von einem Abschleppunternehmen aufgeladen.


Kißlegg / A 96

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von etwa 45.000 Euro und eine leicht verletzte Person sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 10.30 Uhr auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Kißlegg und Leutkirch-Süd ereignet hat. Aufgrund von Mäharbeiten auf dem rechten Fahrstreifen wurde der Verkehr auf der Fahrbahn in Richtung Memmingen auf den linken Fahrstreifen geleitet. Ein bislang unbekannter Autofahrer scherte kurz vor dem Beginn des entsprechenden Abschnitts knapp von der linken Fahrbahn auf die rechte Fahrbahn vor einem Lkw ein. Um eine Kollision zu verhindern, musste der 76-jährige Fahrer des Lkw stark abbremsen und nach rechts ausweichen. Auf dem Pannenstreifen kollidierte der Lkw schließlich mit einem Kleinlaster mit Anhänger der Straßenmeisterei, welcher die Fahrbahnverengung ankündigte. Durch den Zusammenstoß entstand am dem Kleinlaster der Straßenmeisterei wirtschaftlicher Totalschaden, ein 40 Jahre alter Mitarbeiter wurde leicht verletzt und begab sich selbständig in ein Krankenhaus. Der Autofahrer, welcher vor dem Lkw knapp eingeschert hatte, setzte seine Fahrt indes unbeirrt fort. Der Verkehrsdienst Kißlegg ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Auto und dessen Fahrer machen können, unter Tel. 07563/9099-0 um Hinweise. Infolge des Unfalls und dessen Aufnahme entwickelte sich ein Rückstau, bei dem der 32-jährige Fahrer eines Sattelzugs einen Pferdeanhänger streifte und seine Fahrt ebenfalls fortsetzte, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro zu kümmern. Eine Polizeistreife konnte den Sattelzug stoppen, den 32-jährigen Fahrer erwartet nun ebenfalls eine Anzeige wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle.

Fahrer verliert nach Unfall die Fassung

Ungleich verteilt war der Sachschaden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 17 Uhr auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Kißlegg und Leutkirch-Süd ereignet hat. Beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen hat der 50-jährige Fahrer eines Wohnmobils vor einer Baustelle einen Ferrari auf der linken Fahrspur übersehen und streifte diesen seitlich. Während der Sachschaden an dem Wohnmobil auf etwa 50 Euro geschätzt wird, entstand an dem Ferrari ein solcher in Höhe von etwa 30.000 Euro. Die Schadensregulierung dürfte für den aufgebrachten Fahrer des F 430 jedoch das geringere Übel sein. Nachdem der 57-Jährige den 50-jährigen Unfallverursacher beleidigte und ihm den sogenannten „Hitlergruß“ zeigte, erwarten ihn nun mehrere Anzeigen. Da er über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, musste er noch bei den Beamten vor Ort einen mittleren dreistelligen Euro-Betrag zur Sicherung des Strafverfahrens hinterlegen.


Leutkirch

Verkehrsunfallflucht mit hohem Sachschaden

Zeugen sucht das Polizeirevier Leutkirch zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 15 Uhr auf dem Parkplatz der Bahnhofsarkaden vor einem Schuhgeschäft ereignet hat. Der bislang unbekannte Lenker eines mutmaßlich roten Fahrzeugs touchierte vermutlich bei Ein- oder Ausparken einen abgestellten silbernen Skoda an dessen rechter Fahrzeugseite. Im Anschluss fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07561/8488-0 entgegen.

Fahrzeug angefahren und das Weite gesucht

Ein Renault Clio, der am Montagvormittag kurzzeitig in der Storchenstraße abgestellt war, wurde im Zeitraum zwischen 10.40 und 10.50 Uhr von einem unbekannten Fahrzeuglenker beschädigt. Der Unbekannte hinterließ an dem Clio einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung in die Wege zu leiten. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07561/8488-0 beim Polizeirevier Leutkirch zu melden.

Diebstähle aus Fahrzeugen

Wie wir bereits berichtet haben, kam es am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet zu mehreren Diebstählen aus geparkten Fahrzeugen. Nicht nur in der Hochvogelstraße, sondern insbesondere im Bereich der Wohnsiedlung „Isnyer Straße“ haben die Unbekannten auch in der Nacht von Samstag auf Sonntag aus mehreren Fahrzeugen Wertgegenstände entwendet. Die Polizei bittet daher etwaige Zeugen oder weitere Geschädigte, sich unter Tel. 07561/8488-0 zu melden.

Print Friendly, PDF & Email