rv-news.de
Weingarten

Musiker und Künstler bis Mitternacht beim Supersamstag Varieté

Bild: Stadt Weingarten

Vorhang auf für den Supersamstag „Varieté“ am 25. Juni. Besucherinnen und Besucher erwartet ein buntes Programm mit zahlreichen Straßenkünstlern und Livemusik. Die Geschäfte laden zur langen Einkaufsnacht bis 22 Uhr ein. Kunstfreunde freuen sich bis tief in die Nacht hinein bei der 16. Kunst- und Museumsnacht.

Der Supersamstag bietet für jeden Geschmack etwas zum Staunen, Shoppen und Mitmachen: Hochwertige Waren, persönliche Fachberatung und die übergreifende Rabattaktion locken zum Einkauf bis 22 Uhr. Damit präsentiert sich Weingarten wieder einmal mehr als großes Kaufhaus mit Events und Sonderaktionen bis 22 Uhr. Mit der „Zaubertüte“ zaubern sich die Kunden selbst Rabatte bis 20% in die Tüte. Die teilnehmenden Geschäfte machen mit Plakaten auf sich aufmerksam.

Den Programmauftakt bilden um 10 Uhr die Weingartener Drehorgelspieler gemeinsam mit der befreundeten Showdrehorglergruppe aus Duisburg mit einem großen Gemeinschaftskonzert vor dem Rathaus. Die kleinen Besucher dürfen sich schon auf eine Hüpfburg und die beliebten Clowns freuen. An 6 Spielorten in der Innenstadt ist einiges geboten. Überall treten verschiedenste Künstler und Musiker auf. Ein reichhaltiges kulinarisches Angebot der Gastronomie und an den Imbissständen lädt zum gemütlichen Verweilen und Schlemmen ein. Um 16 Uhr beginnt am Münsterplatz der Open-Air-Abend mit der Double-T Big Band und ab 19 Uhr sorgt die Coverband „Run for cover“ aus Ulm mit Songs von Queen, Journey oder Nightwish aber auch mit Katy Perry, Lady Gaga oder Die Ärzte für eine unvergessliche Rock-Party. Wer Kunst gerne etwas ruhiger genießen möchte, begibt sich ab 18 Uhr zu einem Rundgang durch die teilnehmenden Ateliers der Kunst- und Museumsnacht.

Mit dieser Palette an Unterhaltungsmöglichkeiten ist auch dieser Supersamstag wieder ein beliebter Treffpunkt für Freunde und Familie. Programmflyer zu den beiden Veranstaltungen sind auch noch am Veranstaltungstag erhältlich. Besucherinnen und Besucher aus Richtung Schlier steigen an diesem Wochenende am besten aufs Rad um und genießen die Anfahrt durch das „autofreie Lauratal“.

 

Print Friendly, PDF & Email